Geschwindigkeitsmessung

Mit 130 km/h statt 80 im Bereich Odessa-Ring erwischt

27.02.2020 | Stand 10.01.2021, 8:37 Uhr
VPI Regensburg/Pressemitteilung
−Foto: n/a

Am Mittwoch, 26. Februar, zwischen 15.15 Uhr und 21.30 Uhr, führte die VPI Regensburg im Bereich Odessa-Ring in Regensburg Geschwindigkeitsmessungen bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h innerorts durch.

Regensburg. Es wurden 3.431 Fahrzeuge gemessen, davon wurden 151 beanstandet und zehn erhielten ein Fahrverbot.

Der Schnellste wurde mit 130 km/h gemessen und erhält nun eine Strafe in Höhe von mindestens 120 Euro, zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot.

Regensburg