Vermisstensuche

Krücken am Donauufer lösen Großeinsatz aus

25.04.2019 | Stand 10.01.2021, 17:53 Uhr
zema-foto.de
−Foto: Foto: Walter Wisberger/zema-foto.de

Am Donnerstagabend hatte eine besorgte Person Krücken und Spuren zur Donau gesichtet und daraufhin die Einsatzkräfte alarmiert. Finden konnten die Einsatzkräfte letztlich jedoch niemanden.

GAISHOFEN Eine besorgte Person meldete der Polizei gegen 17.30 Uhr, dass sie Krücken am Ufer der Donau auf Höhe des Fischerstüberls zwischen Sandbach und Passau gesehen hat. Zudem teilte sie mit, dass Fußspuren in Richtung des Flusses führten. Daraufhin leitete die Polizei eine größer angelegte Suchaktion ein. Die Polizei rückte aus und suchte das Gewässer mit Hilfe der Feuerwehr, der DLRG und der Wasserwacht ab. Doch die Einsatzkräfte haben keine Person in der Donau gefunden. Gegen 19.30 Uhr wurde dann die Suche abgebrochen.

Viele Einsatzkräfte waren bei der Personensuche zwischen Sandbach und Passau beteiligt. (Foto: Walter Wisberger/zema-foto.de)

Passau