Mit drei Haftbefehlen gesucht

Georgier muss 129 Tage Haft absitzen

19.06.2019 | Stand 09.01.2021, 9:45 Uhr
BPOLI Waidhaus
−Foto: Foto: cursedsenses/123RF

Einen zweifach verurteilten Dieb aus Georgien nahmen Fahnder der Bundespolizeiinspektion Waidhaus an der Autobahn A6 bei Vohenstrauß fest.

VOHENSTRAUß/LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Als die Beamten den Mann kontrollierten, saß dieser in einem Fernbus von Prag nach Bologna. Endziel seiner Reise wäre die Hafenstadt Bari im Süden Italiens gewesen. Seinen Trip muss er allerdings für mindesten 129 Tage im Gefängnis unterbrechen. Der Mann wurde nämlich gleich mit drei Haftbefehlen gesucht. Das Ausländeramt Nürnberg möchte den bis dato unauffindbaren abschieben und hatte den ersten Haftbefehl erwirkt. Die beiden anderen Fahndungsnotierungen stammen von den Staatsanwaltschaft Bayreuth und Nürnberg-Fürth. Der Georgier war nämlich im Jahr 2018 in zwei Strafverfahren wegen Diebstahls zu insgesamt 1,300 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Die hatte er weder bezahlt noch war er für die Justiz- und Polizeibehörden auffindbar gewesen. Die erforderliche Geldsumme konnte er nicht aufbringen und so wandert er für 129 Tage in die Justizvollzugsanstalt. Nach Abbüßen seiner Ersatzfreiheitsstrafe erwartet ihn die Abschiebung durch das Ausländeramt Nürnberg.

Schwandorf