Pandemie

Gemeinde Mintraching informiert zum Ablauf des Volkstrauertags

06.11.2020 | Stand 12.02.2021, 19:35 Uhr
Gemeinde Mintraching/Pressemitteilung
−Foto: n/a

Aufgrund der verschärften Pandemielage und der ständig steigenden Anzahl der positiv getesteten Personen im Landkreis Regensburg findet der Volkstrauertag nicht, wie bisher geplant statt. Während im Vorfeld bereits Kirchenzüge und Vereinsbeteiligungen abgesagt wurden, weist die Gemeinde Mintraching nun auf folgende Veränderungen hin.

Mintraching. Am Samstag, 14. November, findet um 18 Uhr die Heilige Messe in Sengkofen mit dem Verlesen einer kurzen Ansprache, einem kurzen Gebet für die Toten der Weltkriege am Ende der Messe in der Kirche mit Pfarrer Beck statt. Die Gemeinde wird den Kranz in aller Stille niederlegen.

Am Sonntag, 15. November, um 9 Uhr, findet in Wolfskofen der Sonntagsgottesdienst mit Pfarrvikar Treittinger statt, anschließend hält Herr Rösch eine kurze Ansprache und es gibt ein kurzes Gebet für die Toten der Weltkriege am Ende der Messe in der Kirche. Bürgermeister Armin Schneider, Pfarrer und ein Vertreter der Reservisten legen den Kranz am Kriegerdenkmal nieder. Die Reservisten beteiligen sich mit der Fahne – sonst keine weiteren Vereine.

Am Sonntag, 15. November, um 9 Uhr, findet in Scheuer ein Sonntagsgottesdienst mit Pfarrer Beck statt, anschließend gibt es eine kurze Ansprache von A. Ritt-Frank und ein kurzes Gebet für die Toten der Weltkriege am Ende der Messe in der Kirche. A. Ritt-Frank, Pfarrer und ein Vertreter der Feuerwehr legen den Kranz am Kriegerdenkmal nieder.

Am Sonntag, 15. November, um 18 Uhr, findet in Mintraching ein Sonntagsgottesdienst mit Pfarrer Beck statt, anschließend gibt es eine kurze Ansprache von A. Ritt-Frank und ein kurzes Gebet für die Toten der Weltkriege am Ende der Messe in der Kirche. A. Ritt-Frank, Pfarrer und ein Vertreter der Reservisten legen den Kranz am Kriegerdenkmal nieder. Die Reservisten beteiligen sich mit der Fahne – sonst keine weiteren Vereine.

Am Sonntag, 22. November, um 10.30 Uhr, findet in Moosham ein Sonntagsgottesdienst mit Pfarrvikar Treittinger statt, anschließend gibt es eine kurze Ansprache von A. Ritt-Frank und ein kurzes Gebet für die Toten der Weltkriege am Ende der Messe in der Kirche. A. Ritt-Frank, Pfarrvikar und ein Vertreter der Reservisten legen den Kranz am Kriegerdenkmal nieder. Die Reservisten beteiligen sich mit der Fahne – sonst keine weiteren Vereine.

Regensburg