Kabarett

Ein trotziger Kabarettist zeigt, wo es langgeht

12.01.2018 | Stand 10.01.2021, 19:48 Uhr
Allgemeine Kulturagentur / Pressemitteilung
−Foto: n/a

Der Kabarettist Christian Springer kommt am Freitag, 26. Januar, mit seinem neuen Programm „Trotzdem“ um 20 Uhr in den Fuchsstadel in Riedenburg.

RIEDENBURG/LK KELHEIM Die Welt ist schlimm. Aber die Antwort von Christian Springer darauf lautet: Trotzdem! Der Name seines Programms ist nicht nur die Überschrift für einen Kabarettabend. „Trotzdem“ heißt weitermachen, nicht aufgeben, und sich nicht den Schneid abkaufen lassen. Aber keine Angst, das ist kein Coaching-Seminar, sondern politisches Kabarett. Ein Mann zeigt Haltung und haut auf Feigheiten drauf. Denn Christian Springer geht’s ums Ganze. Und dafür kämpft er, bis seine Ohren glühen. Er ist der Aufreger unter Deutschlands Kabarettisten, der Trotzdem-Män. Auf der Bühne sieht man einen satirischen Mutmacher, der leichtfüßig Sinn und Unsinn zu skurrilen politischen Kabarett-Geschichten verknüpft, in denen mehr als ein Körnchen Wahrheit steckt. Dieser Münchner Kabarettist lehnt sich auf gegen die lähmende Ohnmacht. Endlich. Wo es doch so oft heißt: man kann nichts tun. Das stimmt. Trotzdem!

Karten gibt es im Vorverkauf in Riedenburg bei Schreibwaren Kirchmaier, in Kelheim beim Reisebüro Hierl, in Abensberg in der Buchhandlung Nagel, in Neustadt bei Hosen Hans und in Mainburg bei der Hallertauer Zeitung.

Kelheim