Mitglieder gewürdigt

Ehrungen bei der Bergwacht im Landkreis Schwandorf

29.09.2020 | Stand 12.02.2021, 19:38 Uhr
Bergwacht im Landkreis Schwandorf/Pressemitteilung
−Foto: n/a

Die offizielle Jahreshauptversammlung der Bergwacht im Landkreis Schwandorf fiel, wie viele andere Veranstaltungen auch, wegen der Pandemie aus. Um die Verdienste einiger Kameraden trotzdem zeitnah würdigen zu können, entschied sich die Bereitschaftsleitung dazu, diese Ehrungen im Rahmen eines Dienstabends nachzuholen.

Landkreis Schwandorf. Am Freitag, 25. September, fand dieser statt. Bereitschaftsleiter Dieter Güll begrüßte die anwesenden Mitglieder der Bergwacht und trug den Kassenbericht für das Jahr 2019 vor. Er beantragte auch gemäß der Ordnung der Bergwacht Bayern die Entlastung der Bereitschaftsleitung, die einstimmig vorgenommen wurde. Eine ehrenvolle Aufgabe war es dann, zwei verdiente Mitglieder für deren langjährige aktive Zugehörigkeit zur Bergwacht zu würdigen.

Für 20 Dienstjahre erhielt Konrad Paa die Auszeichnungsspange und Urkunde. Paa trat als Bergwacht-Anwärter in die Bergwacht ein. Nach Absolvierung sämtlicher Prüfungen bildete er sich als Ausbilder für Sommer-, Winter- und Luftrettung fort. Zudem wird er als Luftretter und Einsatzleiter eingesetzt. Auf Paa ist immer Verlass. Für 35 Dienstjahre erhielt Helmut Wurm die Auszeichnungsspange, Urkunde und die Henry-Dunant-Medaille. Auch Wurm trat als Bergwacht-Anwärter in die Bergwacht ein. Nach Absolvierung sämtlicher Prüfungen steht er der Bereitschaft bis zum jetzigen Zeitpunkt als Aktive Einsatzkraft zur Verfügung. Zudem bekleidet er das Amt des Verantwortlichen für Notfallmedizin. Auch auf Wurm ist jeder Verlass.

Der Bereitschaftsleiter bedankte sich, auch im Namen aller Kameradinnen und Kameraden, bei den beiden Geehrten und gab der Hoffnung Ausdruck, dass sie noch lange am aktiven Bergwachtleben teilnehmen werden.

Schwandorf