Kupferdiebe unterwegs

Bundespolizei ermittelt wegen Diebstahls von Fahrleitungsdraht

29.06.2018 | Stand 09.01.2021, 14:01 Uhr
pm/glr
−Foto: n/a

Unbekannte Täter haben am Donnerstag, 28. Juni 2018, an der Bahnstrecke Rosenheim – München auf Höhe Ostermünchen etwa 400 Meter Fahrleitungsdraht entwendet. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro. Die Rosenheimer Bundespolizei ermittelt wegen Diebstahls.

ROSENHEIM/OSTERMÜNCHEN Der Fahrleitungsdraht war tags zuvor zurückgebaut worden, um am Morgen abtransportiert zu werden. Ein Arbeiter bemerkte das Fehlen der Kabel und verständigte die Bundespolizei. In der Zeit von 2 Uhr bis 8 Uhr waren offenbar mehrere Unbekannte mit einem Fahrzeug an die Bahnstrecke herangefahren und entwendeten das Kabel.

Berchtesgadener Land