3.000 Euro Schaden

Betrüger gibt sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und tätigt Überweisungen per Fernzugriff

26.11.2019 | Stand 09.01.2021, 22:52 Uhr
Pi Nabburg / Pressemitteilung
−Foto: n/a

Am Montag, 25. November, erhielt eine Frau in Wernberg-Köblitz einen Telefonanruf von einem Betrüger, der sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgab.

WERNBERG-KÖBLITZ Angeblich wäre am Computer der Geschädigten ein Fehler im Microsoft-System festgestellt worden. Innerhalb des mehrstündigen Telefonates wurde die Geschädigte überredet, einen Team-Viewer zu installieren, um den angeblichen Fehler zu beheben. Der Betrüger hatte nun Fernzugriff auf die Daten der Geschädigten und veranlasste somit per Online-Banking mehrere Überweisungen auf verschiedene Konten im Gesamtwert von circa 3.000 Euro. Nachdem die Geschädigte misstrauisch wurde und einen Kontrollanruf bei ihrer Bank tätigte, flog der Schwindel auf.

Schwandorf