Alarmierende Studie

Betäubte Genitalien: Fahrradfahren kann bei Frauen zur sexuellen Abstumpfung führen

06.07.2017 | Stand 04.01.2021, 2:28 Uhr
wo

Frauen sollten darauf achten, wie sie ihren Lenker einstellen. Laut einer neuen Studie der Universität Yale könnte sonst das Liebesleben durchs Radeln immens leiden.

USA Jeder, der schon mal im Fahrradsattel saß, weiß: Das Ding drückt auf empfindliche Stellen. Welche Auswirkungen das auf den Damenkörper haben kann, wurde nun an der Universität von Yale untersucht.

Das Resultat: Bei den Teilnehmerinnen, die ihren Lenker tiefer als den Sattel eingestellt hatten, wurden ein erhöhter Druck auf die Dammregion sowie eine verminderte Empfindlichkeit in der Genitalzone festgestellt. Besonders abgestumpft waren der vordere Vaginalbereich und die linke Schamlippe. Verursacht werden die Probleme, weil Nerven und Blutgefässe abgeschnürt werden. Die Wissenschaftler raten nun Frauen, den Fahrradlenker stets höher als den Sattel einzustellen.

Für Männer gilt interessanterweise das Umgekehrte: In früheren Studien wurde nachgewiesen, dass es bei den Herren eher zu einer Betäubung im Genitalbereich und Erektionsstörungen kommt, wenn der Lenker parallel oder höher als der Sattel ist. 

Kelheim