Stockung zu spät erkannt

Auffahrunfall auf dem mittleren Fahrstreifen mit fünf beteiligten Fahrzeugen

20.12.2019 | Stand 10.01.2021, 1:36 Uhr
VPI Ingolstadt / Pressemitteilung
−Foto: n/a

Bei einer Geschwindigkeitsbeschränkung von 60 km/h kam es am Donnerstagmorgen, 19. Dezember, im Baustellenbereich auf der Autobahn A9 in Richtung München, circa einen Kilometer nach dem Parkplatz Rohrbach zu Stockungen – und infolge dessen zu einem Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen.

ROHRBACH Abbremsen musste aufgrund der Verkehrsstockung eine 40-jährige Pkw-Fahrerin aus Oberfranken, ebenso wie die auf dem mittleren Fahrstreifen nachfolgenden Fahrzeuge: dahinter zuerst ein 51-jähriger Pkw-Fahrer, ebenfalls aus Oberfranken, dann ein 56-jähriger Pkw-Fahrer aus Thüringen und dann ein 26-Jähriger aus Mittelfranken, der mit einem Kleintransporter unterwegs war. Der 34-jährige Arbeitskollege, der ebenfalls mit einem Kleintransporter hinter seinem Arbeitskollegen unterwegs war, bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr dem 26-Jährigen auf. Darauf kam es zu einem Aufschieben der weiteren Fahrzeuge.

Verletzt wurde keiner, auch waren alle Fahrzeuge noch fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von über 20.000 Euro.

Kelheim