100.000 Euro Gesamtschaden durch Eisglätte-Unfall
700 Liter Diesel laufen nach Unfall ins Erdreich

06.07.2017 | Stand 13.09.2023, 4:19 Uhr

Ein beladener Sattelzug kam an der Anschlussstelle Garching Nord von der Fahrbahn ab. Nur ein Teil des auslaufenden Diesels konnte noch rechtzeitig abgepumpt werden.

FREISING Am Samstag Vormittag verließ ein beladener Sattelzug an der Anschlussstelle Garching Nord, Lkr. München, die Autobahn. Dabei kam er aufgrund von Eisglätte von der Fahrbahn ab und riss sich den Haupttank an der Zugmaschine auf. Dadurch liefen circa 700 Liter Diesel ins Erdreich. 200 Liter konnten durch die Feuerwehr noch rechtzeitig abgepumpt werden. Neben 43 Feuerwehrleuten der Feuerwehren Eching und Garching musste auch das Wasserwirtschaftsamt hinzugezogen werden, das die Abtragung des Erdreiches anordnete. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro.

Freising