Brandfahnder waren vor Ort

250.000 Euro Schaden beim Brand einer landwirtschaftlichen Lagerhalle

27.06.2018 | Stand 09.01.2021, 13:44 Uhr
PP Oberbayern-Nord/Pressemitteilung
−Foto: n/a

Am Dienstagnachmittag, 26. Juni, brannte eine auf freier Flur zwischen Rennertshofen und Bertoldsheim liegende landwirtschaftliche Lagerhalle ab. Es entstand Sachschaden von circa 250.000 Euro. Personen oder Tiere kamen nicht zu Schaden.

RENNERTSHOFEN Gegen 14.45 Uhr bemerkte eine vorbeifahrende Autofahrerin den brennenden Feldstadel und alarmierte die Rettungskräfte. Rund 60 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren waren zur Brandbekämpfung angerückt. Trotz schnell eingeleiteter Löscharbeiten brannte der Stadel, in dem neben Heuballen und Holz auch landwirtschaftliche Geräte eingelagert waren, fast komplett aus.

Brandfahnder der Kriminalpolizei Ingolstadt untersuchten am Mittwochvormittag den Brandort. Nach deren Feststellungen war eine Selbstentzündung von eingelagertem Heu brandursächlich. Der Schaden wird auf circa 250.000 Euro geschätzt.

Kelheim