Betriebsunfall

23-jähriger Arbeiter quetscht sich bei Reparatur an Hebezylinder den Finger ein

23.09.2020 | Stand 12.02.2021, 19:15 Uhr
PI Beilngries/Pressemitteilung
−Foto: n/a

Zu einem Betriebsunfall kam es am Dienstag, 22. September, gegen 11.15 Uhr, bei einer im Gemeindebereich Kinding ansässigen Firma. Dabei war ein 23-jähriger Arbeiter mit Reparaturarbeiten an einem Hebezylinder eines Anhängers beschäftigt.

Kinding. Während dieser Reparatur betätigte ein 53-jähriger Arbeiter die Zündung des Zugfahrzeuges, was zur Folge hatte, dass der Hebezylinder ausfuhr und den Finger des 23-Jährigen einquetschte.

Sofort alarmierte Rettungskräfte verbrachten den 23-Jährigen mit Verdacht der Mittelfingerfraktur mittels Hubschrauber ins Klinikum Regensburg.

Kelheim