Die Polizei bittet um Mithilfe

16-Jährige aus Regensburg wird vermisst

27.10.2020 | Stand 12.02.2021, 21:48 Uhr
PI Regensburg-Süd/Pressemitteilung
−Foto: n/a

Am 17. Oktober wurde eine 16-Jährige aus Regensburg als vermisst gemeldet. Die Fahndungsmaßnahmen blieben bisher ohne Erfolg. Die Polizeiinspektion Regensburg-Süd fahndet nun nach der Vermissten.

Regensburg. Am Freitag, 16. Oktober, wurde die 16-Jährige zuletzt am Bahnhof in Nabburg gesehen, als sie abends den Zug steigen wollte, um zurück zu ihrer Wohngruppe in einer Jugendeinrichtung im Regensburger Westen zu fahren. Ob sie den Zug tatsächlich bestiegen hat, ist nicht bekannt. Umfangreiche polizeiliche Ermittlungen erbrachten bislang keine Hinweise zum derzeitigen Aufenthaltsort. Überprüfungen bekannter Kontakte in den Bereichen Amberg, Nabburg und Regensburg verliefen ebenso erfolglos. Dennoch ist nicht auszuschließen, dass sie sich weiter in diesen Bereichen aufhält. Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Straftat haben sich bisher nicht ergeben.

Die Polizei fahndet deshalb nun auch öffentlich nach der Vermissten. Zusätzlich erfolgen Veröffentlichungen in sozialen Netzwerken auf den Seiten der Polizei Oberpfalz auf Facebook, Twitter und Instagram. Die Bevölkerung ist aufgerufen, Hinweise zu der Gesuchten an die Ermittler weiterzugeben.

Hinweise zum Verbleib der Vermissten nimmt die Polizeiinspektion Regensburg-Süd unter der Telefonnummer 0941/ 506-2001 entgegen. Wer den aktuellen Aufenthaltsort kennt, möge sich bitte sofort an den Polizeinotruf 110 wenden.

Regensburg