14.09.2015, 11:18 Uhr

Trojaner Vorsicht: Spam-Mails mit gefährlichem Zip-Anhang sind im Umlauf – nicht öffnen!

Foto: 123rf.comFoto: 123rf.com

In den letzten Tagen gingen bei der Kripo Ingolstadt mehrere Hinweise auf verdächtige E-Mails mit Zahlungsaufforderungen und einer Zip-Datei als Anhang ein. Hierbei handelt es sich offensichtlich um sogenannte "Trojaner". Da wieder unzählige dieser Mails unterwegs sind, warnt die Polizei davor die Anhänge zu öffnen.

INGOLSTADT Etliche Internetnutzer erhielten per Mail Rechnungen oder Mahnungen über meist geringfügige Geldbeträge, mit dem Hinweis die Forderungsaufstellung oder ähnliches aus dem Anhang zu entnehmen. Öffnet der Nutzer jedoch die Anlage (zip-Format) infiziert er in der Regel sein Computersystem mit einer Schadsoftware (Trojaner), mit welcher Kriminelle Daten ihres Computers ausspähen können. Beliebt ist hierbei oftmals ein Eingriff in das Onlinebanking für weitere Betrugsstraftaten oder das Entwenden von Zugangskennungen für beispielsweise E-Mailkonten oder Kundenkonten bei Onlineshops.

Die Kripo rät, misstrauisch zu sein

Seien Sie stets misstrauisch, wenn Sie Rechnungen/Mahnungen/sonstige Mitteilungen erhalten, bei denen Sie den Grund nicht kennen. Zudem sollte das Betriebssystem des Computers immer auf dem Laufenden gehalten werden sowie ein Virenscanner und die Firewall benutzt werden. Im Zweifelsfall nehmen Sie vor dem Öffnen der Anhänge telefonischen Kontakt mit dem Absender auf oder löschen die Mail.


0 Kommentare