wahlen
04.04.2012 Regensburg
Artikel versenden Artikel drucken Leserbrief schreiben

Stadtführungen für Kinder

Mit der Stadtmaus auf den Spuren des Mittelalters

Stadtmaus-Führung zu Benny Blu
Foto: Kinderleicht Wissen Verlag
In den Osterferien bietet die Stadtmaus in Regensburg zwei verschiedene Kinderführungen an.

Auf den Spuren von Benny Blu

An den beiden Donnerstagen, 5. und 12. April, wird um jeweils 14 Uhr die eineinhalbstündige Führung "Auf den Spuren von Benny Blu durch das mittelalterliche Regensburg" für Kinder von zehn bis 14 Jahren ab der Wurstkuchl angeboten. Der Preis beträgt für Kinder sechs Euro, für Erwachsene acht. Die Regensburger Autorin Doris Wirth schafft mit der fünfbändigen Fantasy-Reihe "Benny Blu und die Geheimnisse Arkaniens" mitreißende Kinder- und Jugendliteratur. 2011 ist mit "Der Kelch des Königs" der zweite Band der Serie erschienen. Diese Geschichte spielt nicht nur in der Fantasywelt Arkanien, sondern bringt den Romanhelden Benny Blu auch ins mittelalterliche Regensburg.

 

Die neue Stadtmaus-Kinderführung führt an die Originalschauplätze des Romans. Genauso wie der blauhaarige Wuschelkopf Benny Blu und seine Freunde müssen die Kinder Rätsel lösen und hören abenteuerliche Geschichten über den Romanhelden. Während der Führung treffen die Kinder den Wandermönch Bruder Zacharias, der mit kniffligen Aufgaben konfrontiert ist und sich über Hilfe von den Teilnehmern der Führung sehr freut.

 

Schlaumaus-Führung

Daneben wird am Dienstag, 10. Apri,l um 14 Uhr ab der Wurstkuchl die eineinhalbstündige interaktive "Schlaumaus-Führung" angeboten, die für Kinder von fünf bis 14 Jahren geeignet ist. Der Preis beträgt für Kinder sechs Euro, für Erwachsene acht. Die didaktisch ausgearbeitete Führung durch Regensburg erweckt für die Kinder das Mittelalter zum Leben.

 

Sie lernen spielerisch kennen, wie anstrengend das Leben im Mittelalter war, und wie komfortabel das heutige Leben im Vergleich dazu ist: Wenn wir heute Wasser brauchen, drehen wir den Wasserhahn auf, im Mittelalter gab es aber noch keine Leitungen. Deswegen mussten die Menschen Wassereimer durch die ganze Stadt schleppen. Oder wie hat man im Mittelalter Fleisch konserviert? Heute benutzen wir selbstverständlich den Kühlschrank, aber im Mittelalter musste man teures Salz verwenden, um das Fleisch zu pökeln und damit haltbar zu machen. Was man in wahrsten Sinne des Wortes 2begreift", das versteht man besser: Zur Schlaumaus-Führung gehört der "Rüstungsstand", an dem die kleinen Teilnehmer Teile einer Ritterrüstung anprobieren dürfen und alles Wichtige zu den Rittern erfahren.

 

Anmelden kann man sich bei der Stadtmaus unter der Telefonnummer 0941/ 2303600.



Autor: pm / uh
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: