Die Wochenblatt App

Die "Historische Wurstkuchl":

Ältester Schnellimbiss der Welt steht in Regensburg

Wurstkuchl

Die "Historische Wurstkuchl" in Regensburg ist, durch Gerichtsurteil bestätigt, die älteste Bratwurstbude und damit der älteste Schnellimbiss der Welt. mehr ...

Staatliche Bibliothek Regensburg:

Ausstellung "Verborgene Schätze" ist noch bis zum 31. August zu sehen

Aufgrund des großen Zuspruchs, wird die Ausstellung "Verborgene Schätze" in der Staatlichen Bibliothek Regensburg bis zum 31. August verlängert. mehr ...

mehr Bilder ansehen

Geschichte

Düstere Regensburger Gefängniszellen und unterirdische Verstecke

Der Fall des Henkers: Ein Regensburger-Krimi aus dunkler Vergangenheit wird im Rahmen einer szenischen Schauspielführung von kulttouren zu sehen sein. Dabei wird Geschichte erlebbar. mehr ...

Burg Brennberg

Neue Wanderkarten:

Über 40 Burgruinen warten in den Regensburger Burgensteigen auf Besucher

Mit den "Regensburger Burgensteigen" hat der Landkreis Regensburg seit dem Jahr 2005 in mehreren Umsetzungsphasen ein umfassendes und vernetzendes, über Leader gefördertes Projekt geschaffen. Neu aufgelegte Burgensteig-Karten helfen dabei dem Wanderer bei der Vorbereitung seiner Entdeckertour. mehr ...

Heiße Schlitten

Schöne Autos

Schon jetzt ein Klassier: Classic Car Meet

Das Classic Car Meet (CCM) bei McDonald’s in Pentling ist mittlerweile schon ein echter Klassiker. Dort treffen sich an jedem ersten Freitag im Monat, von Mai bis Oktober, die heißesten klassischen Autos aus der ganzen Region und auch von weiter her. mehr ...

Katja Putzer sucht nach alten Fragmenten:

Schätze aus den Tiefen der Staatlichen Bibliothek

Katja Putzers Augen leuchten, Dr. Bernhard Lübbers gerät ins Schwärmen. Ein Stück vom Nibelungenlied vielleicht – oder das Ende des Hildebrandsliedes, das wäre eine Sensation! Putzer und Lübbers sitzen im Büro der Staatlichen Bibliothek in Regensburg und berichten, was sie bei ihrer Arbeit mit den rund 90.000 Bänden aus den Jahren vor 1800 noch gerne alles finden würden. mehr ...

mehr Bilder ansehen

donumenta

Wenn sich Europa in Regensburg trifft

Die donumenta 2012 stellte im Ateliergespräch im Atelier der Regensburger Künstlerin und donumenta-Initiatorin Renate Hellwig-Schmid Mladen Miljanović aus Bosnien-Herzegowina vor. mehr ...

Siegerbild des Wettbewerbes für den Oberpfalzkalenders 2012

Wettbewerb:

Fotos für den Oberpfalzkalender 2013 gesucht

"Oberpfalz – voller Energie", so lautet das diesjährige Motto des Regionalmarketing-Fotowettbewerbs "12 gute Gründe für die Oberpfalz". mehr ...

Zeichnung des Fürstichen Schlosses uns des Marstalls in Donaustauf

200 Jahre Thurn und Taxis im Markt:

Donaustauf startet in ein fürstliches Jubiläumsjahr

Vor 200 Jahren, also 1812, hat Fürst Karl Alexander von Thurn und Taxis das alte Schloss Donaustauf gekauft und so den Markt vor den Toren Regensburgs zu seinem Sommersitz gemacht. Damit nahm die enge Beziehung zwischen Donaustauf und dem fürstlichen Haus ihren Anfang, die letztlich dazu führte, dass hier die Walhalla errichtet wurde, und heute noch spürbar ist, weil etwa hier das Jagdgebiet des Fürsten ist. mehr ...

Stadtmausführung "Von Gerstensaft und Gastlichkeit"

Erlebnisführung:

"Von Gerstensaft und Gastlichkeit" – über Schluckspechte im historischen Regensburg

Diese Führung ist voll und ganz dem Bier gewidmet: Die Stadtmaus in Regensburg präsentiert Geschichten über Regensburger Wirtshauskultur und Schluckspechte im Laufe der Jahrhunderte - "Von Gerstensaft und Gastlichkeit". mehr ...

Graffiti in Regensburg

Aktion:

„Graffiti – Kunst, Skaten, Breakdance und Zumba"

Das Jugendzentrum Königswiesen bietet von Mai bis Juli 2012 jede Menge kreative und sportliche Kurse für Kinder und Jugendliche an. Jeden zweiten und vierten Dienstag bietet der Künstler Andrei Smaha einen Kunstkurs für Kinder an. Von Aquarell über Ölmalerei und Comic hin zu Graffiti. mehr ...

Projekt "Faktor_K" wurde ausgezeichnet:

Regensburg bekommt Fördergelder für Kunstprojekt

Mit dem Projekt "Faktor_K", das eine Brücke zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Kunst spannt, gehört Regensburg zu den Preisträgern im Finale des Wettbewerbs „Stadt der Wissenschaft“. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft fördert im kommenden Jahr insgesamt zehn Projekte der Gewinnerstädte mit jeweils 50.000 Euro. mehr ...

Köstlbachers zweiter Fall:

Zum Tod einer Regensburger Abiturientin

Auch in seinem zweiten Krimi „Villapark“ rückt Paul Fenzl seine Heimatstadt Regensburg kriminalistisch in den Mittelpunkt. Nach „Septembermorde“ hat der Regensburger Kriminalhauptkommissar Köstlbacher einen neuen Fall zu lösen: Eine Abiturientin des Albrecht-Altdorfer-Gymnasiums wird tot im schulnahen Villapark aufgefunden. Bei seinen schwierigen Ermittlungen wird er mit grausamen menschlichen Abgründen konfrontiert, und auch eine unerwartete Verknüpfung der Ereignisse mit seiner eigenen Familie setzen ihm zu. mehr ...

Politik und Kultur:

„Neues aus Absurdistan" beim Bürgerverein

Gesellschaftskritik bei den Bürgern für Regensburg: Autor Gerd Maas las aus seinem Buch „Neues aus Absurdistan“. mehr ...