19.07.2012 Salzburg


Security für die Geparden!






Startschuß für die neue Geparden-Anlage – Sicherheit ist das oberste Gebot im Salzburger Zoo!

Mit dem Abschluss der Planung für die neue Geparden-Anlage stellt der Zoo Salzburg auch seine aktuellen Sicherheitsmaßnahmen nach dem „Freigang“ der Geparden vor:


1. Die sieben Geparden werden in der Nacht in versperrten Holzhäusern untergebracht und zusätzlich von einem Sicherheitsdienst bewacht.


2. Für den Neubau der Geparden-Anlage werden die Geparden voraussichtlich bis 7. August in befreundete Zoos übersiedelt.


3. Für  die Bevölkerung steht die Geparden-Hotline 0664  88 65 38 46 rund um die Uhr 24 Stunden von Montag bis Sonntag bis zur Übersiedlung der Geparden zur Verfügung!


Damit stellt der Zoo Salzburg die Sicherheit der Bevölkerung in den Mittelpunkt seiner Arbeit.


 
Die neue Geparden-Anlage ist so konzipiert, dass sie zu den sichersten und modernsten derartigen Gehegen zählt. Damit wird der Zoo Salzburg auch seine bekannte Kompetenz in der Geparden-Zucht weiter entwickeln können.


 
„Der Zoo Salzburg nimmt das Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung sehr ernst und hat die Vorfälle zum Anlass genommen, das neue Geparden-Gehege sofort zu bauen und in der Zwischenzeit die sieben Geparden bei befreundeten Zoos unterzubringen.

 

Mit der zwischenzeitlichen, nächtlichen Verwahrung der Geparden in Holzhäusern und der Geparden-Hotline 0664  88 65 38 46 signalisiert der Zoo Salzburg, dass die Sicherheit das oberste Gebot ist und der Zoo jederzeit für die Bevölkerung erreichbar ist“ fasst Sabine Grebner, Zoo-Geschäftsführerin, die Maßnahmen zusammen.

 

Weitere Infos zum Thema:

 

Neubau Gehege

 

Geparden auf Freigang

Autor: Andrea Obele
© wochenblatt.de
http://www.wochenblatt.de//themen/chill/artikel/Security-fuer-die-Geparden-;art7774,125921