Die Wochenblatt App
18.05.2012 Berchtesgaden

Verstärkung bei der BGLT

Drei Top Leute aus der Region


Foto: BGLT
Zwei bestehende Stellen wurden jüngst neu besetzt, ein zusätzliches Aufgabengebiet wird von einer Halbtagskraft bearbeitet.

Foto: Stephan Köhl begleitet seine neuen Mitarbeiter Christian Thiel, Barbara Winkler und Christian Kleinert (von links nach rechts) auf dem Weg nach oben – sprich in ihre zukünftigen Büros bei der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH.

 

Stephan Köhl, Geschäftsführer der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, (BGLT) ist insgesamt sehr zufrieden mit der Personalstruktur. „In der BGLT ergänzen sich langjährig erfahrene Mitarbeiterinnen mit jungen Kolleginnen und Kollegen. Beste Verbindungen vor Ort sind ebenso gegeben wie qualifiziertes Fachwissen und Kontakte zu überregionalen Partnern. Wir freuen uns, dass durch die Neuzugänge nun auch der Rupertiwinkel und wieder Bad Reichenhall personell in der BGLT vertreten sind.“

 

Christian Kleinert folgt ab September 2012 als Abteilungsleiter Finanzen Thomas Sprinzing nach. Kleinert, der eine kaufmännische Ausbildung und ein Tourismus-Fernstudium absolviert hat, war die vergangenen zehn Jahre Leiter der Tourist-Information Piding. „Seine tiefgehenden praktischen Kenntnisse, seine Erfahrungen bei internationalen Veranstaltungen sowie seine exzellenten Beziehungen zur Bayern Tourismus Marketing GmbH und anderen touristischen Dachorganisationen machen Christian Kleinert zu einem wertvollen Mitarbeiter im Team der BGLT“, so Köhl. Auch die jederzeit konstruktive Zusammenarbeit zwischen Kleinert in seiner bisherigen Position und der BGLT seien laut Köhl entscheidend gewesen.

 

Christian Thiel, ab Mai in Elternzeitvertretung für Barbara Bartels (ehemals Zwanzleitner) als Produktmanager „Verkaufsförderung/Messen“ tätig, kommt aus Saaldorf-Surheim. Nicht zuletzt durch sein Engagement im Sportbereich kennt er zahlreiche Entscheidungsträger aus dem Norden des Berchtesgadener Landes. „Mit Christian Thiel konnten wir einen außerordentlich bestens ausgebildeten, vielversprechenden Touristiker für uns gewinnen. Ihm versprechen die kommenden Jahre bei der Berchtesgadener Land Tourismus wertvolle praktische Erfahrungen und Kontakte zu bayerischen Touristikern“, freut sich Köhl. Nach dem Abitur in Laufen absolvierte er ein Touristikstudium an der Fachhochschule Salzburg und machte erste praktische Erfahrungen als Praktikant sowohl bei der Kur GmbH Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain als auch bei der BGLT. Er hat darüber hinaus einen Abschluss des MCI Management Center Innsbruck und arbeitete als Projektleiter bei der europäischen Marketingkooperation „Hike Society“.

 

Persönliche und berufliche Kontakte zu Unternehmen und Persönlichkeiten in Bad Reichenhall bringt Barbara Winkler mit, die seit Anfang 2012 die „Servicestelle Gastgeber“ betreut. Ihre gemeinsam mit der Europäischen Reiseversicherung finanzierte Stelle soll vor allem Kleinvermieter unterstützen. Nicht nur die Beratung zur Vorbeugung möglicher Kosten bei Buchungsausfall fällt in ihren Aufgabenbereich, sondern auch allgemeine Hilfestellungen bei Fragen zu Klassifizierung, Buchungsplattformen, Werbung und Onlinemarketing.

 

Besonders bemerkenswert bei der Besetzung aller drei Stellen war, dass die Bewerber aus dem Berchtesgadener Land in Sachen Ausbildung und praktischem Wissen mindestens so gut abschnitten, wie Interessenten von außerhalb der Region. Dies bestätigt laut Köhl nicht nur die Bedeutung des Tourismus im Berchtesgadener Land, sondern auch die wichtige Basis für dessen Weiterentwicklung.

Autor: wo
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: