Die Wochenblatt App
27.06.2012 Zell am See

Mit Bergführer und Seil auf den Gipfel des Kitzsteinhorn:

„Mein erster 3000er“

Kitzsteinhorn
Foto: Gletscherbahnen Kaprun/Kitzsteinhorn
3.203 Meter über dem Meeresspiegel ist die Luft klar, der Blick weit und die Seele frei: Die Führung „Mein erster 3000er“ bietet ein aufregendes sommerliches Gipfelerlebnis. Auch im hochalpinen Bereich weniger erfahrene Bergsportler erleben hier in Begleitung eines staatlich geprüften Bergführers, am Seil gesichert, nach einem rund einstündigen Aufstieg von 200 Höhenmetern ihr erstes 3000er-Gipfelglück.

Auf der Bergspitze des Kitzsteinhorn spüren sie die Kraft der hochalpinen Gipfelwelt rund um den Nationalpark Hohe Tauern und das intensive Gefühl der Freiheit, wenn man den Alltag weit unter sich im Tal lässt und nur noch den Himmel über sich hat.


Die Führung beginnt mit der Gondelfahrt vom Tal mit den Gletscherjets I und II und der Gipfelbahn bis zu deren Gipfelstation auf 3.029 Metern. Von dort aus führt dann ein weitgehend mit Drahtseil gesicherter Klettersteig auf den Gipfel des pyramidenförmig aufragenden Kitzsteinhorn. Vor dem Aufstieg instruieren die Bergführer die Teilnehmer genau in dem Umgang mit der Ausrüstung. Die Tour bietet auch hochalpin weniger erfahrenen, aber trittsicheren Bergfexen die Möglichkeit, die Faszination einer 3000er-Gipfelbesteigung zu erleben und sich auf majestätischen 3.203 Metern in das Gipfelbuch einzutragen.


Die Führung „Mein erster 3000er“ findet zwischen 26. Juni und Mitte September 2012 jeden Mittwoch statt; für Gruppen ab fünf Personen gegen Voranmeldung auch an anderen Tagen. Mit der Auf- und Abfahrt per Gondel sowie der Klettertour zum Gipfel und zurück sollte man für diese Tour insgesamt fünf Stunden einplanen; mittlere Kondition und Trittsicherheit sind Voraussetzung. Die Führung „Mein erster 3000er“ kostet pro Person EUR 69, inklusive Seilbahnticket und der Leihe des Anseilgeschirrs. Die Anmeldung sollte bis spätestens um 14:00 Uhr am Dienstag vor dem geplanten Termin unter Tel. +43/(0)6547/8621 erfolgen.


Wer es einmal auf den Gipfel des Kitzsteinhorn geschafft hat, sollte sich auch die Attraktionen der Gipfelwelt 3000 in der Gipfelstation nicht entgehen lassen. Mit 3.029 Metern Seehöhe ist sie der höchste Punkt im Salzburger Land, der auch ohne alpinistisches Können ganzjährig erreichbar ist. Nach der Rückkehr vom Gipfel findet man hier eine faszinierende Erlebniswelt, in der man die Gipfelerfahrung nochmals vertiefen kann. Mit Breitwandkino, zwei Panorama-Plattformen und der in einem 360 Meter langen Stollen gelegenen Nationalpark Gallery zeigt die Gipfelwelt 3000 dem Besucher die mystische Welt des Kitzsteinhorn und des Nationalparks Hohe Tauern. Und im Gipfel Restaurant kann man sich nach der Bergtour von der erstklassigen Küche verwöhnen lassen und bei einem einmaligen Panoramablick die Eindrücke des Tages auf sich wirken lassen.



Wer jetzt sogar noch ein Schneeerlebnis sucht, wird am Kitzsteinhorn ebenfalls fündig: Die ICE ARENA mit Schneestrand und Sonnenliegen, Schnee-Rutschbahnen und Zauberteppich, verschiedenen Rutschgeräten bietet ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie und ist die ideale Gelegenheit, um sich im Sommer ein wenig abzukühlen!

 

Ebenfalls erfrischend ist nach dem Bergaufenthalt dann ein Sprung in die Frei- und Hallenbäder von Zell am See und Kaprun oder in den glasklaren Zeller See. Für solch einen Tag am Berg und im Wasser eignet sich die Zell am See-Kaprun Karte perfekt. Diese Karte erhalten Urlauber noch bis 15. Oktober 2012 automatisch beim Einchecken in eine der 202 Partnerunterkünfte der Region Zell am See-Kaprun. Sie gilt ohne Zusatzkosten und bereits ab der ersten Übernachtung. Die Karte ist Türöffner zu den Höhepunkten der Region und gewährt freien Eintritt oder großzügige Ermäßigungen, beispielsweise zu den Strand- und Hallenbädern. Zu den 30 Partnern der Karte zählen auch die Bergbahnen auf das Kitzsteinhorn. Inhaber der Karte dürfen alle geöffneten Seilbahnen bis zum Alpincenter (2.450 m) uneingeschränkt benützen. Die Auffahrt zur Gipfelwelt 3000 ist einmalig innerhalb von sechs Tagen frei; die Benützung der Gletscherskilifte ist nicht inkludiert.

Weitere Informationen unter www.kitzsteinhorn.at

Kitzsteinhorn2
Bild(er) ansehen

Autor: Andrea Obele
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: