Die Wochenblatt App
20.04.2012 Stuttgart

Premiere in Peking - Mercedes Concept Style Coupé

peking_mercedes
Der Pulsschlag einer neuen Generation wird unüberhör­bar: Mercedes-Benz präsentiert auf der Auto China (23. April bis 2. Mai 2012) mit dem Concept Style Coupé ein überzeugendes Statement für avantgardistisches Design sportlicher Coupés im Mittelklasse-Segment.

Das viertürige Coupé ist ein Stil-Rebell: nonkonform, provokant und maskulin. Zu den technischen Highlights zählen ein auffälliges Scheinwerferdesign mit innovativen Blinkern, der neue Vierzylinder-Turbobenziner mit 155 kW(211 PS) sowie der Allradantrieb 4MATIC.
„Das Design des Concept Style Coupés ist expressiv und kraftvoll“, sagt Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. „Wir setzen damit ein klares Ausrufezeichen. Sportliche Fahrzeuge in der Mittelklasse werden sich künftig an diesem Auto messen lassen müssen.“
„Das seriennahe Concept Style Coupé ist der neue Maßstab für avantgardistisches Design in der Mittelklasse“, betont Gorden Wagener, Designchef von Mercedes-Benz. „Atemberaubende Proportionen, sehnige, fließende Flächenmodellierung und skulpturale Oberflächen sind Ausdruck unserer dynamischen Formensprache.“
Nach einem kurzen Auftritt bei den Avant/Garde Diaries in Los Angeles (20. April bis 6. Mai 2012) feiert das Mercedes-Benz Concept Style Coupé (Länge/Breite/Höhe: 4.637/1.891/1398 mm) auf der Auto China in Peking (23. April bis 2. Mai 2012) seine offizielle Weltpremiere.
Provokant und maskulin: das Exterieur
Atemberaubend sportliche Proportionen und die kraftvoll-dynamische Designsprache mit dem Mercedes-typischen Wechselspiel konkaver/konvexer Flächen machen das viertürige Coupé unverwechselbar.
Zu den markanten Merkmalen zählen unter anderem die ins Frontend eingebettete Motorhaube mit Powerdomes sowie der Grill im Diamant-Look, der die Formensprache des Concept A-CLASS fortführt. Lackiert ist das Konzeptfahrzeug in Alubeam – einer Farbe, welche die Plastizität der Form unterstreicht.
An die stets wachen, Respekt einflößenden Augen eines Raubtieres erinnern die innovativen Scheinwerfer des Concept Style Coupés. Im Stand-by-Modus leuchten sie rot. Eine Besonderheit sind die Blinker: Ähnlich einer „La-Ola“-Welle gehen beim Blinken einzelne Klappen nacheinander auf.
Drei markante Linien strukturieren die Seitenansicht: Die vordere Strukturkante oberhalb des Kotflügels fällt als charakteristische Dropping Line nach hinten ab. Der Schultermuskel über der Hinterachse wird durch eine sehnenartige Kante überspannt, und eine weitere Linie zieht sich schwungvoll vom Vorderrad nach hinten hoch. Durch diese Linien erhält das Profil der Seitenwand mehr Tiefe und Dynamik. Die geständerten, wellenförmig strukturierten Außenspiegel nützen den gestalterischen Freiraum eines Concept Car.
Dies gilt auch für die großen Räder im Format 20. Sie wirken mit ihrem Turbinen-Design sehr sportlich. Gelochte Pins auf den Speichen greifen das Diamantgrill-Thema auf. Das Concept Style Coupé besitzt rahmenlose Seitenscheiben.
Ein großes Panoramadach schafft im Innenraum Helligkeit. Es ist von der fließend ins Heck übergehenden Heckscheibe durch einen metallenen Steg getrennt, dessen Kontur Assoziationen an einen Überrollbügel weckt. Die spitz nach vorn und zur Heckmitte auslaufenden Rückleuchten unterstreichen mit ihrer metallisch-roten Farbgebung die avantgardistische Formgebung des Coupés. Eine doppelflutige, formal integrierte Abgasanlage demonstriert den sportlichen Anspruch und verleiht dem Heck zusätzliche Breite. Ein schmaler Heckdiffusor greift das Dot-Thema des Diamantgrills erneut auf.
Sportlich-hochwertig: das Interieur
Mit spannungsvollen Flächen, expressiv skulptiert, öffnet sich das Interieur. Ein großes Zierteil aus Echtcarbon zieht sich über die ganze Breite und vermittelt die Eleganz und Coolness eines Coupés. Die beiden Tuben im Kombiinstrument sind freistehend, ebenfalls aus Carbon und einzeln verglast. Beim Blinken leuchtet ein Ring in den Tuben auf.
Von der Instrumententafel aus streckt sich eine lange, durchgehende Mittelkonsole wellenartig nach hinten. Eingebettet ist ein aufwändig inszeniertes Lüfterelement mit Ablage für die beiden Fond-Sitzplätze.
Der von der Mode inspirierte Farbmix umfasst hellgrau und anthrazit. Für sportlich frische Akzente sorgen neongrüne Keder und Ziernähte, die sich unter anderem an Instrumententafel, Lenkrad, Sitz und Türmittelfelder finden.
Edle Materialien ergeben zusammen mit der hochwertigen Verarbeitung einen neuen Qualitätsmaßstab. Auch reichlich Leder wurde verwendet: So ist die Instrumententafel mit weißem Nubuk-Leder bezogen, das ein kontrastreiches Spiel mit anthrazitfarbenem Alcantara® auf dem Instrumententafel-Oberteil erzeugt. Beim Sportlenkrad sorgt Wildleder für besondere Griffigkeit. Alle Chromzierteile und Bedienfelder sind erstmals schwarz eloxiert ausgeführt, wie von limitierten Sport-Editionen hochwertiger Chronographen bekannt. Die Oberflächen rund um die HMI-Bedieneinheit schimmern glänzend in schwarz eloxiertem Aluminium.
Die vier Integralsitze mit integrierten Kopfstützen stammen aus der Sportversion der neuen A-Klasse. Eine galvanisierte Spange oben im Sitz schafft optische Leichtigkeit und ist beleuchtet.
Die Form der Luftdüsen in der Instrumententafel erinnert an die Triebwerke eines Jets. Hinterleuchtet ausgeführt, ändern sie wie beim Concept A-CLASS ihre Farbe, abhängig davon, welche Temperatur die Insassen bei der Innenraumklimatisierung wählen. Wird kalte Frischluft in den Innenraum geführt, sind sie blau, bei warmer Luft hingegen erstrahlen sie rot. Bei einer mittleren Temperaturstellung sind die Luftdüsen in fluoreszierendem Gelb gehalten und damit perfekt farblich abgestimmt auf die Keder.
„Always on“ auch im Auto: das Multimediasystem
Mit COMAND Online und den speziell für die Nutzung und Bedienung während der Fahrt entwickelten Mercedes-Benz Apps sowie dem bei Fahrzeugstillstand verfügbaren freien Internetsurfen sind die Passagiere im Concept Style Coupé ihrem digitalen Lifestyle entsprechend „always on“.
Mercedes-Benz setzt dabei konsequent auf Cloud-Computing. Die Software der COMAND Online-Anwendungen ist nicht im Fahrzeug gespeichert, sondern läuft auf dem Daimler Vehicle Backend. Vorteil: Neue Anwendungen lassen sich ohne einen Besuch in der Werkstatt per Mobilfunkverbindung „over-the-air“ (OTA) aktualisieren. Damit bleibt die Software stets up to date, unabhängig von den Entwicklungszyklen der Fahrzeuge und denen der Konsumer-elektronik.
Zeitgemäße Sportlichkeit: der Antrieb
Sportliche Fahrdynamik gepaart mit vorbildlicher Effizienz sind die Merkmale des Antriebs des Concept Style Coupés. Für kraftvollen Vortrieb sorgt die 2,0‑Liter-Variante der neuen Benzinmotoren-Generation mit 155 kW (211 PS), gepaart mit dem effizienten Allradantrieb 4MATIC sowie der Doppelkupplungs-Automatik 7G-DCT.
Zu den Highlights des Vierzylinders zählen Direkteinspritzung mit Abgasturboaufladung, ein weiterentwickeltes Brennverfahren und erweiterte Schichtbereiche für den Magerbetrieb durch schnellschaltende Injektoren für die Mehrfacheinspritzung des Kraftstoffs sowie bedarfsgerechte Mehrfachzündungen.
Autor: Kriegl, Florian
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: