12.11.2017, 08:59 Uhr

Kracher-Los für Vilsbiburg Rote Raben im Pokal-Viertelfinale daheim gegen Meister Schwerin

Laura Künzler (li.) und Co. müssen im Pokal gegen Schwerin ran. (Foto: Georg Gerleigner)Laura Künzler (li.) und Co. müssen im Pokal gegen Schwerin ran. (Foto: Georg Gerleigner)

Kracher-Los für die Roten Raben im Viertelfinale des DVV-Pokals: Wie die Auslosung am Samstagabend in Berlin ergab, empfängt das Team von Chefcoach Timo Lippuner in der Runde der letzten acht den amtierenden Meister und Supercup-Gewinner SSC Palmberg Schwerin. Das Spiel findet am Sonntag, 26. November, um 18 Uhr in der Ballsporthalle statt.

VILSBIBURG. Damit ging zwar der wichtigste Wunsch Lippuners in Erfüllung, der unbedingt ein Heimspiel wollte. Ob es als Gegner aber gleich die beste deutsche Mannschaft sein musste, die aktuell mit dem Maximum von 15 Punkten aus 5 Spielen souverän die Bundesliga-Tabelle anführt? Nun, die Roten Raben und ihr Cheftrainer sind ehrgeizig genug, alles daran zu setzen, dem Favoriten einen heißen Kampf zu liefern und nach Möglichkeit den Sprung ins Halbfinale zu schaffen. Schwerin setzte sich am Samstag im Achtelfinale beim Regionalligisten Jena locker mit 3:0 (25:5, 25:13, 25:9) durch, Vilsbiburg bereits am Mittwoch mit 3:2 beim Zweitligisten Offenburg.

Dass Lena Stigrot und Co. das von Bundestrainer Felix Koslowski betreute Top-Team in ein enges, hart umkämpftes Match verwickeln können, haben sie in dieser Saison bereits eindrucksvoll bewiesen: Am ersten Spieltag gaben sich die Raben dem SSC erst nach vier höchst intensiv geführten Sätzen mit 1:3 (19:25, 25:19, 20:25, 23:25) geschlagen.

1.541 Zuschauer in der Ballsporthalle feierten die neuformierte Vilsbiburger Mannschaft damals trotz der Niederlage für eine leidenschaftliche Leistung, die um Haaresbreite zumindest mit dem Erreichen des Tiebreaks und damit einem Punktgewinn veredelt worden wäre. Timo Lippuner hat dieses Match sicher im Hinterkopf, wenn er sich in einer unmittelbaren Reaktion auf das Los betont kämpferisch gibt: „Wir wollen Schwerin im zweiten Anlauf zu Hause schlagen!“

Vor dem Pokal-Hit steht für die Roten Raben am kommenden Samstag, 18. November, 19 Uhr, der Bundesliga-Evergreen zu Hause gegen den Dresdner SC auf dem Programm. Zur Vorbereitung bestreitet das Lippuner-Team am Mittwoch und Donnerstag in eigener Halle zwei Trainingsspiele gegen den Schweizer Meister und Champions-League- Teilnehmer Volero Zürich.


0 Kommentare