24.10.2016 Landshut

Wir lichten 2017 die Anker:

Stechen Sie mit uns in See!

Wochenblatt Traumschiff - Joker Die Service Agentur
Das Wochenblatt bittet alle Landratten zur Kreuzfahrt übers Mittelmeer mit zwei bekannten Reiseleitern

Die Temperaturen wandern langsam aber sicher in Richtung Gefrierpunkt. Die Blätter fallen von den Bäumen und der Regen schlägt einem aufs Gemüt. Wer jetzt den niederbayerischen Herbstblues hat, sollte schleunigst etwas dagegen unternehmen.
Zum Beispiel eine Reise buchen. Am besten gegen Herbst-Trübsal hilft die Vorfreude auf Sonne, Spaß und ganz viel Erholung. Deshalb sticht das Wochenblatt jetzt mit seinen Lesern in See. Bei der begleiteten Gruppenreise Ende August 2017 schippern wir mit unseren Lesern auf der MSC Orchestra durch das westliche Mittelmeer.
Mit dabei sind zwei garantiert hochseetaugliche und erfahrene Reiseleiter: Martina Wallner vom Neustadt Reisebüro und Jörg Hubloger von der Agentur Joker. Beide waren bereits mehr als 100 Tage auf Kreuzfahrtschiffen unterwegs und haben Gruppenreisen auf den Weltmeeren betreut. Den beiden ist vor allem eines wichtig: „Der Spaß muss immer im Vordergrund stehen.“

Bild(er) ansehen
Ihre Reiseleitung: Martina Wallner und Jörg Hubloger
Zugegeben, eine besonders anstrengende Aufgabe für das Reiseleiter-Duo wird das nicht werden. „Die MSC Orchestra ist ein absolutes Prachtstück unter den Kreuzfahrtschiffen“, so Johann Eberl vom Neustadt Reisebüro, das Landshuts Kreuzfahrtprofi ist und seit vielen Jahren Gruppenreisen rund um die ganze Welt organisiert.
Das Schiff ist eine schwimmende Club- und Entertainment-Anlage und bietet unter anderem ein Theater, ein großes Spielcasino, große Außenpools, einen großen Spa-und Wellness-Bereich, fünf Restaurants, zahlreiche Bars und Lounges.
Eigentlich gibt es keinen Grund, das Schiff zu verlassen. Wer es aber nicht macht, der verpasst etwas. Vorgesehen sind nämlich auch zahlreiche Landgänge.

mehr Bilder ansehen
Fotostrecke
mit
28 Bildern

Portovenere village on the sea. Cinque terre, Ligury Italy
Beach in Cannes, French Riviera

„Wir steuern die Perlen des westlichen Mittelmeeres an, Cannes an der Cote d-Azur zum Beispiel oder Barcelona, Mallorca, Korsika, Rom oder La Spezia an der Cinque Terre an der italienischen Riviera“, so Eberl. Wer glaubt, so eine Luxuskreuzfahrt, sie findet vom 27. August bis 3. September statt, können sich nur Reich leisten, der irrt. Das all inklusive-Paket kostet nur 1.099 pro Person für eine Innenkabine. Die Kosten für Kinder bis 11 Jahre betragen für die gesamte Reise 84 Euro, Jugendliche von 12 bis 17 Jahren zahlen nur 333 Euro.
Anmelden kann man sich zu der Reise im Neustadt Reisebüro in Landshut (0871/975040) oder unter der Email-Adresse event@wochenblatt.de.
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Glück niemand verletzt

Brand einer Schreinerei: 10 Feuerwehren mit 160 Einsatzkräften vor Ort

NEUKIRCHEN V. WALD, LANDKREIS PASSAU. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (29.06.2017) ging eine in der Ortsmitte angesiedelte Schreinerei in Flammen auf. Der Sachschaden ist beträchtlich, Personen wurden nicht verletzt. Zur Brandursache ermittelt die Kripo Passau mehr ...

mehr Bilder ansehen

Unfall

Betrunkener Autofahrer legt in Reischach eine Spur der Verwüstung

Hoher Sachschaden bei Unfall in der Nacht auf Donnerstag mehr ...

mehr Bilder ansehen
Eilmeldung

Eilmeldung

Schreinerei in Neukirchen vorm Wald brennt

Das Polizeipräsidium Niederbayern in Straubing meldet Mittwochnacht, 28. Juni, einen Brand im Landkreis Passau. mehr ...

Bausondierungsarbeiten

Das sagt die Polizei zum Fund der Fliegerbombe gleich neben der JVA

Bei Bausondierungsarbeiten im Bereich der Friedrich-Niedermayer-Straße wurde am Mittwoch, 28. Juni, gegen 16.30 Uhr, neuerlich eine 225-Kilo-Fliegerbombe aufgefunden. Die tangierten Sicherheitsbehörden wurden unverzüglich zugezogen. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Tauziehen, Spiel

Unglück

Vierjährige stirbt beim Tauziehen

Ein vierjähriges Mädchen war in einer Betreuungseinrichtung, als sie mit anderen Kindern zum Tauziehen gegen einen Lkw antrat. Das Spiel endete bedauerlicherweise in einer Tragödie. mehr ...