14.11.2017, 15:21 Uhr

„Allgemeine Unzufriedenheit“ 26-Jähriger wollte Jobcenter in Neumarkt nicht mehr verlassen

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Weil ein 26-jähriger eritreischer Staatsbürger aus dem südöstlichen Landkreis Neumarkt am Montag, 13. November, gegen 14 Uhr, trotz mehrfacher Aufforderung das Jobcenter in Neumarkt nicht verlassen wollte, wurde die Polizei um Hilfe gebeten.

NEUMARKT Auch der Aufforderung durch die Polizeibeamten, das Gebäude zu verlassen, leistete er keine Folge. Daraufhin wurde unmittelbarer Zwang angedroht und dann auch durchgesetzt. Der Betroffene leistete erheblichen Widerstand und schlug mit einer Hand nach den Kollegen. Verletzt wurde niemand. Grund für seine Aggressionen war angeblich eine allgemeine Unzufriedenheit mit seiner Situation.

Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen. Nach Vernehmung und erkennungsdienstlicher Behandlung wurde er wieder entlassen.


0 Kommentare