14.11.2017, 15:07 Uhr

Da brannte die Sicherung durch Mann rastet nach Unfall total aus und muss eingewiesen werden

Trunkenheit im Verkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung, Sachbeschädigun, etc. – die Liste der Delikte ist lang. (Foto: pryzmat/123rf.com)Trunkenheit im Verkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung, Sachbeschädigun, etc. – die Liste der Delikte ist lang. (Foto: pryzmat/123rf.com)

Am Montag, 13. November, gegen 20.30 Uhr, fuhr ein Mann mit seinem Kleintransporter von Großarmschlag in Richtung Reismühle.

GRAFENAU Kurz vor der Kreuzung kam der Mann mit seinem Fahrzeug, wie sich später herausstellte offenbar wegen Alkoholeinfluss, nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb in einem Bachbett auf dem Dach liegen. Der Mann entfernte sich vom Unfallort und kehrte dann später nach Hause zurück.

Dort besuchte ihn dann kurz darauf eine Polizeistreife. Aufgrund der zwischenzeitlich durchgeführten, weiteren Ermittlungen war bereits bekannt, dass er der Fahrzeugführer war. Im weiteren Verlauf zeigte sich der Mann wenig einsichtig, so dass die Polizeistreife ihn unter Zwang festnehmen und auch zwangsweise eine Blutentnahme durchführen musste.

Weil sich der Mann auch später nicht beruhigen konnte, in der Arrestzelle randalierte und die Einrichtung beschädigte, wurde er letztendlich in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen.

Der Mann muss sich nun wegen mehrerer strafrechtlicher Delikte unter anderem, wegen Trunkenheit im Verkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung, Sachbeschädigung, etc. verantworten.


0 Kommentare