13.11.2017, 12:05 Uhr

Dreiste Betrüger Auf Scheininserat im Internet reingefallen

(Foto:Ursula Hildebrand)(Foto:Ursula Hildebrand)

1.800 Euro bezahlte ein Mühldorfer  für ein Motorrad an, welches vermutlich gar nicht verkauft wird.

MÜHLDORF Über ein Inserat in einer Autobörse wurde er auf seine Wunschmaschine aufmerksam und nahm Kontakt mit der Verkäufer, welcher im Ausland sitzt, auf.

Schnell wurde man sich einig und der Käufer überwies die erwähnten 1.800 Euro für eine Spedition auf ein Konto in Italien.

Leider wartet er bis heute auf das Kraftrad.


0 Kommentare