13.11.2017, 11:39 Uhr

Kripo hofft auf Zeugenhinweie Mehrere Einbrüche in Happing

(Foto:sdecoret/123rf.com )(Foto:sdecoret/123rf.com )

Von Samstag, 11. November, auf Sonntag, 12. November, ereigneten sich gleich drei Einbrüche in Happinger Einfamilienhäuser bzw. einer Wohnung. Die Kripo in Rosenheim ermittelt und hofft auf Zeugenhinweise.

HAPPING Am Samstag, in der Zeit von 15.00 Uhr bis 18.30 Uhr, nutzten Einbrecher die Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses im Götschweg in Happing. Möglicherweise wurden der oder die unbekannten Täter allerdings bei dem Einbruch gestört, da sie das Anwesen ohne Beute wieder verließen.

Zwischen 16.30 Uhr und 23.20 Uhr drangen Einbrecher dann gewaltsam in eine Wohnung in der Waldstraße ein und durchsuchten sämtliche Zimmer nach Wertgegenständen. Hierbei ließen die Unbekannten Schmuck im vierstelligen Wert mitgehen.

In der Zeit von 23 Uhr bis Sonntagmorgen 08.30 Uhr brachen Täter über ein Fenster im Erdgeschoss in ein weiteres Einfamilienhaus in der Inntalstraße ein. Auch hier wurden sämtliche Räume durchsucht. Der oder die Unbekannten erbeuteten dabei mindestens eine wertvolle Uhr.

Der gesamte Stehlschaden beläuft sich auf einen fünfstelligen Wert. Auch der entstandene Sachschaden dürfte im hohen vierstelligen Bereich liegen. Das Fachkommissariat der Kripo Rosenheim übernahm die Ermittlungen zu den Einbrüchen.

 

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd möchte die begangenen Einbrüche erneut zum Anlass nehmen, die Bürgerinnen und Bürger der Region vor allem in den Wintermonaten zu sensibilisieren, bei verdächtigen Wahrnehmungen immer sofort den Notruf der Polizei unter der Telefonnummer 110 zu kontaktieren. Tipps für mehr Sicherheit vor Einbrüchen können unter www.k-einbruch.de eingesehen werden. Außerdem geben die Kriminalpolizeilichen Fachberater der Kriminalpolizeiinspektionen gerne Auskunft über Möglichkeiten zu verbesserten Einbruchschutz.

 

Zeugen, die zu den Einbrüchen vom Wochenende in Happing verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zu den Taten machen können, sollen sich bei der Kripo in Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/2000 oder jeden anderen Polizei melden.


0 Kommentare