14.11.2017, 10:59 Uhr

Auffahrunfall mit erheblichen Folgen Besoffen und ohne Führerschein Unfall gebaut

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Eine Audifahrerin musste wegen eines Rettungswagens im Einsatz stark abbremsen. Ein Fiatfahrer fuhr auf und wurde nach dem Unfall von der Polizei kontrolliert. Was dabei aufkam, wird teuer werden ....

MEHRING Am 13.11.2017, gegen 11 Uhr, befuhr eine 34-Jährige aus Burghausen mit ihrem Audi die Staatsstraße 2108 und bremste aufgrund eines entgegenkommenden Rettungswagens auf Einsatzfahrt stark ab. Ein hinter ihr fahrender 42-jähriger Burghauser mit seinem Fiat reagierte zu spät und fuhr auf den Audi auf, wobei ein Schaden in Höhe von ca. 7.000 Euro entstand. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde beim Auffahrer Alkoholgeruch wahrgenommen, woraufhin ein Atemalkoholtest einen Wert von ca. 1,2 Promille ergab. Daraufhin folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus Burghausen.

Bei der Kontrolle der Personalien händigte der Fiatfahrer einen tschechischen Führerschein aus, der seit dem 13.10.2012 seine Gültigkeit verloren hatte.

Gegen den Burghauser wird nun Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol, Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis bei der Staatsanwaltschaft Traunstein erstattet.


0 Kommentare