14.11.2017, 12:27 Uhr

Emilia Müller lobt die Integration Ab sofort auch in Passau Jobbegleiter für geflüchtete Menschen

„Ich freue mich, dass nun auch in der Stadt und im Landkreis Passau ein Jobbegleiter zur Verfügung steht.“ (Foto: CSU-Fraktion)„Ich freue mich, dass nun auch in der Stadt und im Landkreis Passau ein Jobbegleiter zur Verfügung steht.“ (Foto: CSU-Fraktion)

Jobbegleiter unterstützen geflüchtete Menschen bei der Integration in den Arbeitsmarkt.

PASSAU „Die Integration der geflüchteten Menschen ist eine große Herausforderung. Sie gelingt nur, wenn wir die Menschen, die dauerhaft bei uns bleiben, in den Arbeitsmarkt integrieren. Dabei unterstützen wir die Unternehmen und die geflüchteten Menschen. So können sie ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten. Jobbegleiter sind das Bindeglied zwischen Beschäftigten und Betrieb“, teilte Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller am Montag, 13. November, in München mit und ergänzte: „Ich freue mich, dass nun auch in der Stadt und im Landkreis Passau ein Jobbegleiter zur Verfügung steht.“

Jobbegleiter fungieren als Lotsen, Netzwerker und Partner für Flüchtlinge und Unternehmen. So verbessern sie die Zusammenarbeit der Beteiligten vor Ort. Gleichzeitig steht der Jobbegleiter aber auch für soziale Fragen und Probleme im Zusammenhang mit der beruflichen Integration mit Rat und Tat zur Seite. Im Regierungsbezirk Niederbayern sind nun zwei Jobbegleiter im Einsatz.

Weitere Informationen zu der Förderung von Jobbegleitern finden Sie unter: http://www.sozialministerium.bayern.de/arbeit/fonds/index.php


0 Kommentare