10.11.2017, 11:38 Uhr

Bayern-FDP Wird Norbert Hoffmann der neue Generalsekretär?

Norbert Hoffmann (Kreisvorsitzender) steht vor einem Karrieresprung innerhalb der FDP. Foto: FDPNorbert Hoffmann (Kreisvorsitzender) steht vor einem Karrieresprung innerhalb der FDP. Foto: FDP

Landesparteitag in Amberg könnte für den Landshuter Stadtrat einen politischen Karrieresprung bringen.

LANDSHUT Der Landshuter FDP-Stadtrat Norbert Hoffmann steht offenbar kurz vor einem politischen Karrieresprung. Wie aus Kreisen der FDP bekannt wurde, hat der Kreisvorsitzende der Landshuter Liberalen ernsthafte Chancen, demnächst Generalsekretär der Bayern-FDP zu werden. Schon am kommenden Wochenende könnte es so weit sein: Dann findet der Landesparteitag der FDP in Amberg statt.

In der Bayern-FDP rumort es seit einiger Zeit. Dass der derzeitige Landesvorsitzende Albert Duin das Amt am kommenden Wochenende abgeben wird, gilt als so gut wie sicher. Kolportiert wird jetzt, dass Duin seinen bisherigen Generalsekretär, Daniel Föst, als seinen Nachfolger vorschlagen wird. Das wiederum bedeutet, dass der Posten des Generalsekretärs, den Föst seit 2013 innehatte, frei wird.

.

Und da kommt jetzt Hoffmann ins Spiel. Er ist wohl der Wunschkandidat von Föst für das Amt. Sollte der Duin tatsächlich ablösen, könnte der Landshuter Unternehmer Hoffmann auf den Posten des Generalsekretärs nachrücken. Er wäre dann der zweite starke Mann in der bayerischen FDP. Doch in trockenen Tüchern ist natürlich noch nichts. Erst muss am Sonntag in Amberg gewählt werden – und wer die Bayern-FDP und Albert Duin kennt, der weiß, dass sie für so manche Überraschung gut sind.


0 Kommentare