21.09.2010, 09:35 Uhr

Wildwest auf der Fahrbahn Polizei ermittelt gegen Attinger Auto-Rüpel

Die Polizei konnte den Fahrer des Audi ausfindig machen, die Ermittlungen laufen

ATTING Einem 19-jährigen Autofahrer fuhr am Montagabend in Atting ein silberfarbener Audi dermaßen dicht auf, dass er die Scheinwerfer des Fahrzeuges nicht mehr im Rückspiegel erkennen konnte. Anschließend wurde er von dem Audi Innerorts überholt und ausgebremst. Damit nicht genug: Anschließend fuhr der Audi auch noch rückwärts auf den 19-jährigen und dessen BMW zu. Dieser versuchte durch Rückwärtsfahren einen Zusammenstoß zu verhindern. Trotzdem kam es zu einem Kontakt der beiden Fahrzeuge, wobei das Kennzeichen des BMW verbogen und die Halterung zerbrochen wurde. Ob weitere Schäden am BMW entstanden sind, muss erst eine Überprüfung in einer Werkstatt zeigen. Der Audi-Fahrer entfernte sich danach vom Ort des Geschehens, ohne sich zu erkennen zu geben. Glücklicherweise konnte der Geschädigte das Kennzeichen des Audi ablesen und eine gute Fahrerbeschreibung liefern. So konnte der rüpelhafte Fahrer zu Hause von der Polizei überprüft werden. Ermittlungen unter anderem wegen Nötigung und Gefährdung des Straßenverkehrs wurden aufgenommen. 


0 Kommentare