08.09.2017, 13:45 Uhr

Mal wieder Ärger im Mallersdorfer Asylbewerberheim Afghane bedroht Beraterin

Weil er nicht "seiner Herkunft entsprechend" untergebracht sei, sorgte ein 40-jähriger Afghane in Mallersdorf für ordentlich Stress.

MALLERSDORF-PFAFFENBERG Bereits zum wiederholten Male wurde die Mallersdorfer Polizei wegen eines über 40-jährigen, afghanischen Asylbewerbers konsultiert. Dieser führt seit Tagen Klage, dass er nicht entsprechend seiner Herkunft und seines Standes in dem Mallersdorfer Asylbewerberheim untergebracht ist. In dem aktuellen Fall wurde er im Büro einer Beraterin für Flüchtlinge vorstellig. Da er die Beraterin bedrohte, zunehmend aufgebrachter und aggressiver wurde, musste eine Gefährderansprache durchgeführt werden. Zudem wird eine Strafanzeige wegen Bedrohung erstattet.


0 Kommentare