28.01.2016, 12:37 Uhr

Erste Streifen am Wochenende unterwegs Bürgerwehr-Gründer (18): "Wir sind nicht rechtsradikal"

Foto: FacebookFoto: Facebook

Die Gründung einer Bürgerwehr im Landkreis Dingolfing-Landau hat für viel Wirbel gesorgt. Der Initiator kommt aus Simbach – und ist ein Teenager.

DINGOLFING-LANDAU Die Gründung einer Bürgerwehr für den Landkreis Dingolfing-Landau (das Wochenblatt berichtete) hat in den letzten Tagen für viel Wirbel gesorgt. Das Wochenblatt erfuhr, wer hinter der Initiative steckt: Christopher Liebl (18) hat mit Gleichgesinnten die Bürgerwehr ins Leben gerufen.

Die Bürgerwehr Dingolfing-Landau habe seit der Gründung aus der Bevölkerung viel Zuspruch erfahren, sagt Liebl. Wie viele Bürger sich bereits angeschlossen haben, wollte der 18-Jährige, der aus Simbach kommt, nicht sagen. Doch sei man weiterhin auf der Suche nach Unterstützern, die auf Streife gehen und so für mehr Sicherheit im Landkreis sorgen wollen. In die rechte Ecke wollen sich Liebl und seine Mitstreiter indes nicht drängen lassen: "Wir sind nicht rechtsradikal", sagt er. Zeitnah wolle man nun mit der Polizei Kontakt aufnehmen und Gespräche führen. "Wir wollen die Polizei unterstützen", so Liebl.

Schon am kommenden Samstag sollen die ersten Streifen der Bürgerwehr im Einsatz sein, kündigt Liebl an. Wo genau, ist offen. Derzeit würde man die besonders neuralgischen Gegenden definieren und dann dorthin Streifen entsenden.


0 Kommentare