10.10.2017, 17:42 Uhr

Sport Der Bridge-Club Schwandorf kürt Sieger im Karlheinz-Finze-Gedächtnisturnier

Foto: Bridge Club SchwandorFoto: Bridge Club Schwandor

Am Montag, 9. Oktober, richtete der Bridge-Club Schwandorf das Karlheinz-Finze-Gedächtnisturnier aus.

SCHWANDORF Das Turnier wurde heuer zum 25. Mal ausgerichtet. Herr Finze war ein sehr engagiertes Mitglied des Bridge-Clubs und aus diesem Grund wurde ihm das Turnier gewidmet. Dieses Turnier hat seinen Reiz darin, dass die Punktewertung nicht einfach sondern dreifach gezählt wird und das man als Team antritt. Jeweils zwei Paare bilden ein Team. Wie gewohnt, konnte wieder mit einer starken Teilnehmerzahl gerechnet werden. Angemeldet hatten sich 18 Paare, die an neun Tischen gegeneinander antraten.

Nach einer herzlichen Begrüßung der teilnehmenden neun Teams durch die Präsidentin, Frau Gisela Lamprecht übernahm Turnierleiter Hans Luger die weiteren Abläufe. Gespielt wurden acht Runden a drei Boards. Schon früh zeichnete sich ab, dass dieses Turnier ein hartes Kopf an Kopf Rennen zwischen den einzelnen Teams werden würde. Taktische Spielweise war schließlich ausschlaggebend für den Sieg.

Mit Spannung wurde dann am Abend die Auswertung erwartet. Der erste Platz und auch der letzte Platz wurden mit Preisen geehrt. Folgende Platzierungen wurden von den Teams erreicht. Platz eins belegte das Team Anselm Kiesling mit seinen Partnern Max Schreiner, Sylvia Türk und Mary Spanner. Den zweiten Platz erspielte sich das Team Claudia Bruckner mit ihren Partnern Rita Dirmeier, Wolfgang Demleitner und Hans Luger. Der dritte Platz ging an das Team Pia Münch mit den Partnerinnen Anita Koch, Luise Hopf und Elke Klimsa. Die besten Paare in der Einzelpaarwertung waren auf Platz eins Wolfgang Demleitner/Hans Luger, auf Platz zwei Anselm Kiessling/Max Schreiner und auf Platz drei Luise Hopf/Elke Klimsa. Mit der Siegerehrung fand dieser tolle Bridgetag einen würdigen Abschluss.


0 Kommentare