23.09.2015, 18:49 Uhr

Schwerer Unfall Obduktionsergebnis: Fußgänger hatte nach Kollision mit Motorrad keine Überlebenschance

Foto: Ursula HildebrandFoto: Ursula Hildebrand

Am Sonntag, 2. August, ist im Gemeindebereich Mähring ein 67-jähriger Fußgänger von einem Motorradfahrer erfasst und getötet. Der Unfallverursacher konnte am 3. August in den Vormittagsstunden ermittelt und festgenommen werden.

MÄHRING/LANDKREIS TIRSCHENREUTH Am 4. August erfolgte im Beisein der Staatsanwaltschaft Weiden und der Polizei eine Obduktion des Verstorbenen. Zwischenzeitlich liegt nun eine gutachtliche Stellungnahme des Instituts für Rechtsmedizin Erlangen-Nürnberg vor. Bei den Untersuchungen konnten keine Hinweise gefunden werden, die auf eine länger andauernde Überlebenszeit hinweisen. Es ist davon auszugehen, dass das Unfallopfer unmittelbar und in sehr engem zeitlichen Zusammenhang mit dem Verkehrsunfall verstarb.

Um die Geschehnisse zum Zeitpunkt des Unfalls weiter aufzuhellen, wurde auch ein Unfallsachverständiger mit der Erstellung eines Gutachtens beauftragt. Dieses liegt aber noch nicht vor.

Meldung vom 3. August:

Tödlicher Unfall: 32-Jähriger fährt Fußgänger mit Geländemaschine an und lässt ihn einfach liegen

Meldung vom 5. August:

Fußgänger stirbt nach Kollision mit Motorrad: Unfallfahrer in U-Haft


0 Kommentare