18.08.2012, 16:55 Uhr

GT1-Weltmeisterschaft: Fürst Albert übersteht Crash am Slovakiaring unverletzt: "Ich hatte einen guten Schutzengel!"

Albert und sein neuer Helm Foto: FacebookAlbert und sein neuer Helm Foto: Facebook

Fürst Albert von Thurn und Taxis ist am Samstag, 18. August, auf dem Slovakiaring, auf dem er im Rahmen der GT1-Weltmeisterschaft die Qualifikation zum sechsten Saisonrennen absolvierte, mit seinem Auto abgeflogen und in einen Reifenstapel gekracht.

REGENSBURG/PRESSBURG Der Fürst hatte die Ideallinie auf der Strecke in seiner Trainingsrunde verlassen und es nicht mehr geschafft, sein Fahrzeug unter Kontrolle zu bekommen.

"Ich bin wirklich dankbar, es hätte auch schief gehen können, ich hatte einen sehr guten Schutzengel", gestand er nach dem Crash in einem ersten Interview. Das Auto ist durch den Unfall komplett zerstört worden. Ein Ersatzauto ist aber schon auf dem Weg.

Das komplette Interview gibt es unter www.gt1world.com.


0 Kommentare