28.05.2012, 10:39 Uhr

Szenen in Regensburg: Schläge bis zur Bewusstlosigkeit

Foto: Holger BeckerFoto: Holger Becker

Am Sonntag, 27. Mai, ist es gegen 22.30 Uhr in Regensburg zu zwei Körperverletzungen gekommen. Die eine ereignete sich in der D.-Martin-Luther-Straße, die andere in der Albertstraße beim "Schwammerl".

REGENSBURG Im ersten Fall wurde ein 27-Jähriger von einem Unbekannten angegriffen, dessen Schläge er aber abwehren konnte. Als ihm sein 22-jähriger Freund zur Hilfe kommen wollte, wurde dieser von einem weiteren Unbekannten zu Boden geschlagen. Als sein Opfer auf dem Boden lag, trat der Unbekannte noch mehrmals mit den Füßen gegen dessen Kopf. Die beiden Schläger wurden wie folgt beschrieben: 1,75 Meter große und schlank, er trug einen schwarzen Kapuzenpulli und eine hellblaue Hose. Der zweite Täter war 1,85 Meter groß und trug einen hellen Kapuzenpulli.

Im zweiten Fall wurde ein 27-Jähriger von einem Unbekannten angegriffen und bewusstlos geschlagen, während ein zweiter Täter die Freundin des Opfers festhielt. Der Geschädigte wurde mit Verdacht eines Kieferbruches und einer Gehirnerschütterung in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. An den Vorfall selbst konnte er sich nicht mehr erinnern. Seine Freundin und zwei weitere Ersthelferinnen konnten von den flüchtigen Tätern nur eine vage Beschreibung abgeben. Gesucht werden in diesem Zusammenhang zwei Männer, etwa 1,80 bzw. 1,70 Meter groß. Einer der beiden war mit einem blau-weißen Flanellhemd und Jeans bekleidet, der andere trug ein weißes Unterhemd und Jeans.

In beiden Fällen bittet die PI Regensburg unter der Telefonnumer 0941/ 506.2001 um Zeugenhinweise.


0 Kommentare