17.08.2017, 13:05 Uhr

Geänderte Förderrichtlinie Stadt fördert Lastenräder – Zuschüsse können jetzt auch von Privatpersonen beantragt werden

Foto: ADFC Regensburg (Foto:Schmid)Foto: ADFC Regensburg (Foto:Schmid)

Das Umweltamt der Stadt Regensburg hat nun die geänderten Förderrichtlinien veröffentlicht. Demnach können ab sofort auch Privatpersonen Zuschüsse für den Erwerb von Fahrradanhängern, Lastenrädern und Lastenpedelecs bekommen. Bislang beschränkte sich die Förderung auf Lastenpedelecs für Unternehmen und Vereine.

REGENSBURG Der Zuschuss beläuft sich auf 25 Prozent des Anschaffungspreises, maximal aber 150 Euro für Fahrradanhänger, 400 Euro für Lastenräder und 1.000 Euro für Lastenpedelecs. Der ADFC begrüßt diese Fördermaßnahme ausdrücklich, denn damit ergibt sich gerade für Familien ein Anreiz, sich eines dieser Fahrzeuge für die alltäglichen Lastentransporte anzuschaffen und so öfter auf das Auto zu verzichten. Für die kurzen Wege innerhalb der Stadt bringt der Lastentransport mit dem Fahrrad eine wesentliche Entlastung der Umwelt ganz abgesehen von den positiven Effekten auf Gesundheit und Geldbeutel.

Die Förderrichtlinie mit allen Regelungen im Detail sowie das Antragsformular sind verfügbar unter der Adresse des Umweltamts www.regensburg-effizient.de im Bereich "Elektromobilitäts-Förderung".


0 Kommentare