20.03.2017, 14:46 Uhr

Kultur Dr. Doris Gerstl ist neue Leiterin der städtischen Museen

Foto: Stadt Regensburg, Stefan EffenhauserFoto: Stadt Regensburg, Stefan Effenhauser

Die Museen der Stadt Regensburg leitet ab dem 1. Mai 2017 die 54-jährige Kunsthistorikerin Dr. Doris Gerstl. Sie tritt die Nachfolge von Dr. Peter Germann-Bauer an, der in Ruhestand gegangen ist.

REGENSBURG Die gebürtige Regensburgerin begann ihre berufliche Laufbahn als geprüfte Stadtführerin und als Journalistin. Nach Studienaufenthalten in Italien und Österreich studierte sie von 1990 bis 1996 Kunstgeschichte an der Universität Regensburg. Für ihre Promotion erhielt sie ein "summa cum laude". Weitere berufliche Stationen waren unter anderem das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg, das Bergbau- und Industriemuseum Schloss Theuern, das Haus der Bayerischen Geschichte und die Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Sie habilitierte sich an der Universität Erlangen-Nürnberg und vertrat von 2014 bis 2016 die Professur für Medienästhetik an der Universität Regensburg. Ihre breit gefächerten Arbeitsschwerpunkte spiegeln sich in einer langen Reihe wissenschaftlicher Publikationen und Vorträge wider.

"Ich freue mich sehr darüber, dass wir mit Dr. Doris Gerstl eine hochqualifizierte und vielseitige Wissenschaftlerin für die Leitung unserer Museen verpflichten konnten", erklärt Kulturreferent Klemens Unger. "Sie verbindet internationale Erfahrung mit herausragender Kenntnis der lokalen und regionalen Museumsszene."

Dr. Doris Gerstl betont: "Ich freue mich auf diese vielfältige und anspruchsvolle Aufgabe. Regensburg ist eine einzigartige Stadt: Das Historische Museum und seine Dependancen stellen Schatzkammern, Informations- und Kommunikationsorte für die Bürgerinnen und Bürger wie die Gäste der Stadt dar."


0 Kommentare