12.08.2010, 00:00 Uhr

Messer in den Unterleib gerammt

Foto: srFoto: sr

38-jähriger Landkreisbewohner stach Regensburger (39) bei einer Schlägerei am „Peterskircherl“ nieder.

REGENSBURG Wie die Polizeit berichtet, meldete ein aufmerksamer Bürger am Mittwoch kurz nach 17.30 Uhr über Notruf der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums eine Schlägerein im Park beim Busbahnhof in der Albertstraße unweit des „Peterskircherls“. Die Auseinandersetzung gipfelte in einer Messerstecherei, bei der ein 38jähriger Mann aus dem östlichen Landkreis einen 39jährigen Regensburger mit dem Messer im Bauchbereich schwer verletzt hat.

Der Tatverdächtige wurde noch am Tatort von einer hinzugeeilten Streife der zwischenzeitlich von Passanten informierten Bundespolizei vorläufig festgenommen.

Sowohl das schwerverletzte Opfer als auch der Tatverdächtige, der sich an der Hand eine Verletzung zugezogen hatte, wurden vom Rettungsdienst zur ärztlichen Versorgung in ein Regensburger Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach bisherigen Informationen nicht.


0 Kommentare