22.09.2010, 11:43 Uhr

Ungewöhnliche Eheschließung Schwester und Bruder feierten in Passau Doppelhochzeit!

So eine Hochzeit erlebt man in Passau auch nicht alle Tage: Am Samstag traten die Geschwister Markus und Marion Mühldorfer mit ihren Partnern in der Freudenhainer Kirche vor den Traualter, um sich das Ja-Wort zu geben.

PASSAU Die drei Mühldorfer-Brüder Florian, Franz und Markus aus Salzweg kennt man in der Passauer Region. Dass sie auch eine große Schwester haben, ist nicht so vielen geläufig: Marion (39) lebt nämlich in Bad Neustadt an der Saale bei Würzburg. Bruder Markus (32) und Schwester Marion hatten allerdings gleich mehrere Gemeinsamkeiten: Beide waren bereits standesamtlich verheiratet, beide haben mit ihren Partnern ein kleines Kind, Marion bereits ihr Zweites.

Nachdem sich Marion und ihr Stefan (47) vor geraumer Zeit in trauter Zweisamkeit in New York trauen hatten lassen, waren sie ihrer Verwandschaft noch etwas schuldig. „Familie und Freunde haben ein rauschendes Fest gefordet”, schmunzelt Marion. Die kirchlichen Heiratspläne ihres Bruders Markus mit seiner Ximena del Pilar (29), einer gebürtigen Chilenin, blieb der großen Schwester natürlich nicht verborgen. „An Weihnachten haben wir mal über eine mögliche Doppelhochzeit gesprochen”, erinnert sich Marion. „Und aus Spaß wurde dann eben Ernst.”

Vergangenen Samstag war es schließlich soweit. Nach der katholischen Trauung auf Freudenhain feierten die beiden Paare im Hacklberger Fürstenbau mit 155 Erwachsenen und 25 Kindern eine rauschende Hochzeitsparty. In die Flitterwochen wollen die Geschwister übrigens nicht gemeinsam fahren. Marion: „Wegen der kleinen Kinder geht das derzeit leider nicht”. 


0 Kommentare