16.07.2017, 17:09 Uhr

Kripo ermittelt - Zeugen gesucht Schlägerei mit bis zu 15 Personen beschäftigt Polizei und Staatsanwaltschaft

Foto: Jürgen Unterhauser (Foto:Schmid)Foto: Jürgen Unterhauser (Foto:Schmid)

Viel zusätzliche Arbeit hatte die Polizei in Niederbayern in der Nacht von Samstag auf Sonntag (15./16.07.2017). Zum Teil massive Schlägereien beschäftigten die Einsatzkräfte der jeweils zuständigen Polizeidienststellen in Passau und Landshut

PASSAU Und jetzt im Nachgang aufgrund der aufwändigen Ermittlungen auch die dort zuständigen Kriminalpolizeien und Staatsanwaltschaften. Mehrere Menschen wurden – zum Teil schwer – verletzt, zwei Asylbewerber befinden sich derzeit noch im Arrest der Polizei.

In Passau hielten sich gegen 4 Uhr vier junge Männer aus Österreich in einer Diskothek in der Bahnhofstraße auf. Als die Gäste wegen der anstehenden Putzstunde aus dem Lokal gebeten wurden, ergab sich vor dem Lokal aus noch nicht bekannten Gründen eine Auseinandersetzung mit einer Gruppe von etwa 10 Männern, so laut späterer Aussage der geschädigten jungen Männer aus Österreich.

Es kam zu einer Schlägerei mit bis zu insgesamt 15 Personen, in deren Verlauf zumindest drei der Männer verletzt wurden, einer von ihnen schwer. Der 22-Jährige aus Österreich erlitt eine Schnittverletzung im Oberschenkel, vermutlich von einem Messer. Der Mann musste nach seiner Einlieferung aus diesem Grund in einer Klinik sogar operiert werden.

Zu der möglichen Tätergruppe können die Geschädigten derzeit noch keine detaillierten Angaben machen. Jedenfalls flüchteten die Beteiligten beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Passauer Polizei vom Geschehnisort.

Die Ermittlungen zu dem Fall führt jetzt die Kriminalpolizei in Passau in enger Abstimmung mit der Passauer Staatsanwaltschaft weiter. Die Kriminalpolizei bittet vor allem auch um Zeugenhinweise zum Geschehensablauf, aber auch zu den Beteiligten.

Wer kann Angaben zu den beteiligten (insbesondere geflüchteten) Personen machen oder kennt diese? Hinweise werden unter der Tel.-Nr. 0851 / 9511-0 an die Kripo Passau erbeten.


0 Kommentare