19.05.2017, 15:21 Uhr

Baden, Radeln, Paddeln Rannasee wird zum Universal-Freizeitgelände

Foto: Landratsamt Passau (Foto:Schmid)Foto: Landratsamt Passau (Foto:Schmid)

Formal ist der Rannasee eine „Liegenschaft“ des Landkreises Passau – aber als touristischen Top-Attraktionen im nördlichen Landkreis hat der größte Badesee des Bayerischen Waldes eine besondere Bedeutung.

WEGSCHEID Der Ausbau zur universalen Freizeiteinrichtung geht auch 2017 weiter, heuer wird das Angebot unter anderem mit zunächst sechs Leih-Elektrofahrrädern erweitert. Die Elektroräder – darunter auch besonders kraftvoll motorisierte Mountainbikes – haben sich bereits vor einer offiziellen Bekanntgabe als „Geheimtipp“ erwiesen, weiß Wirt Werner Ertl, dem schon etliche Reservierungen für die Bikes vorliegen (Tagespauschale 25 Euro, halber Tag 15 Euro). Der See-Rundweg und das Radwandernetz der Umgebung machen den Rannasee zum idealen Startpunkt für einen Ausflug auf zwei Rädern – „und elektrisch ist der Spaß halt gleich doppelt und dreifach“, so Ertl. Besonders praktisch: Am See-Restaurant gibt es eine öffentliche Strom-Ladestation des Landkreises.

Flott ist man unterwegs am Rannasee mit elektrischer Unterstützung - davon konnte sich jetzt auch stellvertretender Landrat Raimund Kneidinger überzeugen, der sich angesichts des anstehenden Saisonstarts auch über die Gesamtsituation der Freizeitanlage informierte. Nach dem Entwicklungsschritt im Vorjahr unter anderem mit einem Biergarten direkt am See, den ausgezeichnet angenommenen Leih-Stehpaddeln und Kanus sowie einem erweiterten Sandstrand findet der Aus- und Umbau des Seegeländes zu einer vielfältig nutzbaren Naherholungs-Einrichtung mit dem neuen Rad-Service seine konsequente Fortsetzung.

„Es ist wichtig, diese Vielfalt darzustellen, weil der Rannasee mittlerweile längst mehr ist als nur Baden und Wasser, sondern ein Freizeit-Ziel für die ganze Familie – und das bei jeder Witterung und mit kostenlosen Parkplätzen.“

Die Sportgeräte, die Gastronomie und die Wander- und Radfahr-Möglichkeiten lassen den Rannasee auch „trocken“ zum Erlebnis werden, so Kneidinger. In den nächsten Tagen werden auch noch einige Strandkörbe geliefert und die Sandstrände erneuert. Sobald die Witterung passt, ist die Badesaison eröffnet, kann Werner Ertl daher in Aussicht stellen

An schönen Badetagen tummeln sich bis zu 3.000 Badegäste rund um den Badesee mit seinen etwa 20 Hektar Wasserfläche. Und noch ein Superlativ: Mit ihren 120 Metern ist die Rannasee-Wasserrutsche eine der längsten in ganz Bayern.


0 Kommentare