16.12.2016, 10:01 Uhr

Wie dumm kann man sein? Betrogener Drogenkonsument ruft Polizei zu Hilfe

Foto: 123rfFoto: 123rf

Ringelai / Landkreis Freyung-Grafenau: Am 15. Dezember spätabends baten zwei junge Männer die Polizei in Freyung um Hilfe, da sie von ihrem Drogenverkäufer nicht die vollständige, bestellte und bereits bezahlte „Ware“ bekommen haben.

RINGELAI Die beiden Männer vereinbarten zuvor mit einem Bekannten, er solle ihnen für 100 Euro Marihuana besorgen. Nach der Übergabe bemerkten die beiden, dass zu wenig „Stoff“ geliefert wurde.

Deshalb wollten sie die Sache zunächst selbst klären. Sie fuhren zur Wohnung ihres „Dealers“. Nachdem dieser jedoch nicht aufmachte, waren sie so verärgert, dass sie die Polizei zu Hilfe riefen. Die Beamten stellten beim Eintreffen fest, dass einer der beiden unter Drogeneinfluss sein Fahrzeug geführt hatte. Nachdem ein Drogentest positiv verlief, musste der junge Mann zur Feststellung seiner Fahrtüchtigkeit eine Blutentnahme erdulden. Sowohl die beiden „Betrogenen“, als auch ihr „Dealer“ müssen sich nun wegen Straftaten nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten. Sollte die Blutuntersuchung positiv verlaufen, erwartet den Pkw-Fahrer zudem noch ein saftiges Bußgeld sowie ein Fahrverbot.


0 Kommentare