15.03.2016, 14:03 Uhr

Ausbau Fernmeldekabel zwischen den Staustufen Kachlet und Jochenstein werden modernisiert

Foto: Reitmeier/ArchivFoto: Reitmeier/Archiv

Das Wasser- und Schifffahrtsamt Regensburg und die Donaukraftwerk Jochenstein AG beabsichtigen, ihre Gemeinschaftkabelanlage (Fernmeldekabel) zwischen den Staustufen Kachlet und Jochenstein zu modernisieren.

LANDKREIS PASSAU Die bisherige Kupferkabelverbindung soll bis Ende 2017 durch LWL-Kabeltechnik ersetzt werden, um den kommenden Ansprüchen der Datenübertragungen gerecht zu werden, die die Sicherheit und Leichtig-keit des Schiffsverkehrs auf der Donau zwischen Kachlet und Jochen-stein sicherzustellen.

Die geplante Trasse verläuft entlang der Donau auf deutscher Seite von der Staustufe Kachlet bis zur Staustufe Jochenstein. Im Stadtbereich Passau kann auf bereits vorhandene Rohrtrassen zurückgegriffen wer-den. Ab Höhe Lindau bis zur Schleuse Jochenstein werden neue Leer-rohre im Bereich des Radweges, im Grünstreifen neben der Straße bzw. in Privatgrund eingebracht. In der geplanten Bauzeit muss daher mit Verkehrsbehinderungen entlang der B388 bzw. Kreisstraße PA51 sowohl für den Straßen- als auch den Fahrradverkehr gerechnet werden.

Der erste Bauabschnitt wird ab 21. März als Wanderbaustelle einge-richtet und liegt im Bereich Sulzsteg bis kurz vor der Abzweigung der St2132 Richtung Hauzenberg (Löwenmühle). Für den Abschnitt Mündung untere Schneckenbergstraße B388 bis Sulzsteg wird im Spülbohrverfahren gearbeitet. Der zweite Bauabschnitt Sulzsteg in Richtung Jochenstein umfasst die LWL-Kabelverlegung im bzw. neben dem Radweg. Die Bauarbeiten werden mit Rücksicht auf die Radsaison nur bis Pfingsten durchgeführt und erst nach Ende der Sommerferien wieder fortgeführt. Für das geplante "Rad Total" am 17. April wird die Baustelle geräumt, sodass es hier zu keinen Beeinträchtigungen kommt.

Das WSA Regensburg bittet um Verständnis für die Maßnahme und wird die Bevölkerung auf diesem Wege zeitnah über den Baufortschritt informieren


0 Kommentare