19.11.2014, 13:11 Uhr

Prominente Kinderbetreuung Sag mal Herr Landrat, was machst'n Du eigentlich so?

Foto: LandratsamtFoto: Landratsamt

Was machen mit den Kleinen, wenn Feiertag ist? In Landshut kann man die Kids wenigstens einmal im Jahr zu einem prominenten Babysitter schicken: zu Landrat Peter Dreier. Der hatte am Buß- und Bettag wieder zum Kindertag ins Landratsamt geladen.

LANDSHUT Jedes Jahr am Buß- und Bettag stehen berufstätige Eltern vor der Herausforderung, an diesem kindergarten- und schulfreien Tag für ihre Kinder eine Betreuung zu organisieren. Am Landratsamt Landshut wurde daher bereits vor sieben Jahren der Kindertag ins Leben gerufen, an dem die Kleinen ihre Mama und ihren Papa in die Arbeit begleiten dürfen und bei einem abwechslungsreichen Programm einen kurzweiligen Vormittag erleben. Mit rund 40 Kindern konnte Landrat Peter Dreier die bisher größte Schar an kleinen Landkreisbürgern im Großen Sitzungssaal des Landratsamts begrüßen. In einer lockeren Fragerunde stellte Dreier den Landkreis und seine Aufgabe als Landrat vor und erklärte den Kindern, wie seine tägliche Arbeit aussieht. Dabei wollte er auch wissen, wie sich die Kinder die Arbeit ihrer Eltern vorstellen. „Telefonieren, Rechnungen zahlen, am Computer arbeiten und mit Leuten reden“, waren die Antworten der Kleinen. Aber auch Dreier sah sich mit einigen kniffligen Fragen konfrontiert. Bei der Frage nach der Anzahl der Dachziegel des Landratsamts konnte selbst er nur schätzen. Seinen Dienstwagen beschrieb er als zweites Büro und bei der Frage nach den Einwohnerzahlen von Stadt und Landkreis Landshut hatte er die genauen Zahlen parat.


0 Kommentare