16.10.2014, 11:21 Uhr

Rote Raben erwartet am Samstag in Wiesbaden ein heißes Pflaster Zum Bundesliga-Auftakt gleich ein Highlight

Die Roten Raben sind heiß aufs Pokal-Halbfinale. Foto: peruDie Roten Raben sind heiß aufs Pokal-Halbfinale. Foto: peru

Gut zwei Monate lang haben sich die Roten Raben intensiv auf diesen Tag vorbereitet: Am Samstag 14.30 Uhr, beginnt mit dem Auswärtsspiel beim VC Wiesbaden die Volleyball Bundesliga-Saison 2014/15, und der amtierende DVV-Pokalsieger und Deutsche Vizemeister aus Vilsbiburg ist dabei in der privilegierten Situation, das offizielle Saisoneröffnungsspiel der Liga bestreiten zu dürfen.

WIESBADEN/VILSBIBURG Denn während der eigentliche erste Spieltag erst am kommenden Mittwoch über die Bühne geht, treten der VCW und die Roten Raben bereits am Samstag vorzeitig und exklusiv ins bundesweite Rampenlicht. Rund um die Partie inszeniert die Volleyball Bundesliga (VBL) eine Eröffnungsfeier mit Vertretern aller Clubs, und dass an diesem Tag das erste Spiel in der neuen Wiesbadener Halle am Platz der Deutschen Einheit ausgetragen wird, macht den Event noch etwas bedeutsamer.

So spricht man im Lager der Hessen im Vorfeld vom „bisher spektakulärsten Heimspiel“ der Geschichte. Mehr als 1.400 der 2.100 Tickets waren zu Wochenbeginn verkauft. Keine Frage, in der hessischen Landeshauptstadt fiebert man dem Samstagnachmittag entgegen – zumal Trainer Andreas Vollmer mit seinem Team sportlich hohe Ziele verfolgt. „Besser abschneiden“ als in der letzten Saison will der Coach, und nach dem dramatischen Ausscheiden im Play-off-Halbfinale 2013/14 (gegen die Roten Raben) kann er damit nur die Finalteilnahme meinen.

Personell ist Wiesbaden sehr gut aufgestellt, hat wichtige Spielerinnen wie etwa die Niederländerin Karine Muijlwijk und Kapitän Regina Mapeli Burchardt (früher Vilsbiburg) halten können. Zudem gelangen einige vielversprechende Transfers, u.a. verstärkt Neu-Nationalspielerin Jennifer Pettke den Mittelblock.

Doch auch die Roten Raben sind bereit. Sie freuen sich ebenfalls, dass es endlich losgeht, und haben zuletzt noch kräftig Selbstvertrauen getankt. Am Mittwoch absolvierten sie ein Trainingsspiel gegen den Bundesliga-Rivalen VolleyStars Thüringen und gewannen dabei alle fünf Sätze (25:16, 28:26, 25:15, 26:24 und 15:13). Im Raben-Lager wird dieses Ergebnis nicht überbewertet, aber phasenweise sah es schon sehr ordentlich aus, was die Mannschaft von Trainer Jan de Brandt zu bieten hatte.

Die Vilsbiburgerinnen setzen sich nun jedenfalls mit einem guten Gefühl und in bester Besetzung in den Teambus, der bereits Freitagmittag nach Hessen fährt. Das Abschlusstraining für Kapitän Silvana Olivera und Co. findet am Samstagfrüh an Ort und Stelle in der neuen Wiesbadener Halle statt. Zahlreiche Schlachtenbummler werden das Team auch bei diesem Auswärtsmatch wieder lautstark unterstützen.

Ein guter Auftakt würde den Roten Raben natürlich Rückenwind geben für die Heimpremiere eine Woche später – am Samstag, 25. Oktober, 19 Uhr – gegen die starken Ladies in Black Aachen.


0 Kommentare