02.08.2012, 14:08 Uhr

Cannibals sind auf dem Eis in die Vorbereitung gestartet Mission Titelverteidigung hat begonnen

Cannibals-Goalie Timo Pielmeier (li.) unterhält sich mit Billy Trew. Foto: Tobias GrießerCannibals-Goalie Timo Pielmeier (li.) unterhält sich mit Billy Trew. Foto: Tobias Grießer

Spätestens am Donnerstagmorgen hat für die Cannibals der Ernst des Lebens wieder begonnen: Mit dem ersten Eistraining sind die Jungs vom Trainer Jiri Ehrenberger in die harte Vorbereitungsphase gestartet.

LANDSHUT Die Landshut Cannibals sind am Donnerstag – als amtierender Meister der 2. Bundesliga – in die neue Saison gestartet. Nachdem am Mittwoch noch die letzten Medizinchecks beendet wurden, holte Coach Jiri Ehrenberger seine Mannschaft bereits um 9.15 Uhr zum ersten Mal auf das glatte Parkett, um eine einfache Übungseinheit zu absolvieren.

Unter den Augen zahlreicher Zuschauer – darunter Hannovers Trainer Christian Künast – konnte man auch die Neuzugänge Timo Pielmeier, Jakub Grof, Marco Schütz, Arturs Kruminsch und David Elsner im Landshuter Trikot betrachten. Bis auf Jaro Kracik, der noch an einer leichten Knieblessur leidet, aber bereits am Freitag wieder ins Training einsteigt, sind alle Akteure fit und gesund aus dem Sommerurlaub zurückgekommen.

Auf Kamil Toupal & Co. wartet bis zum Saisonauftakt am 21. September ein hartes Trainingsprogramm mit teilweise zwei Eiszeiten pro Tag und bereits am 9. August das erste Vorbereitungsspiel.

Das hat es dann auch gleich in sich: Die russische KHL-Mannschaft Nizhnekamsk, die am Mittwoch in Landshut zum Trainingslager eingetroffen ist und nach den Cannibals das Landshuter Eis betrat, wird die Dreihelmenstädter sicher mehr als fordern. Bis dahin wird allerdings noch viel Schweiß vergossen werden, um die Mission Titelverteidigung mit voller Energie angreifen zu können.


0 Kommentare