22.09.2010, 10:05 Uhr

Noch näher dran an den großen Talenten „Spiele" ist nun offizieller Partner des FC Bayern!

Foto: Norbert HerrmannFoto: Norbert Herrmann

Seit Dienstagabend sind die SVL und der FC Bayern München offizielle Partner im Nachwuchsbereich. Man wolle ganz eng zusammenarbeiten, um Talenten den Sprung zum FCB zu ermöglichen.

LANDSHUT Große Ehre und gleichzeitiger Vertrauensbeweis für die SpVgg Landshut: Ab sofort ist die „Spiele“ offizieller Kooperationspartner des FC Bayern München. Diese Vereinspartnerschaften spielen beim Deutschen Rekordmeister eine große Rolle in der Nachwuchsarbeit. Nach fast siebenjährigem Bestehen wurden diese Partnerschaften neu geordnet und straffer strukturiert. Man wolle noch näher an den jungen Spielern dran sein und auch das Know-how des FCB konstanter an die Partner weitergeben, so Werner Kern, Leiter des junior teams des FCB, auf der Homepage des Fußballmeisters.

Die Zahl der Partnerklubs wurde von 15 auf acht reduziert. Neben den Elitepartnern SpVgg Unterhaching, FC Ingolstadt, Kickers Offenbach und SSV Ulm engagieren sich auch die „Spiele“ und der TSV 1860 Rosenheim als Regionalpartner sowie der TSV Milbertshofen und der SC Fürstenfeldbruck als Basispartner zusammen mit dem FC Bayern für die Nachwuchsarbeit.

Von der Kooperation profitieren natürlich beide Seiten. Zum einen kann der FC Bayern München die größten Talente seiner Partnerklubs an die Säbener Straße holen. Zum anderen sind Spieler, die das junior team des FCB verlassen, für die Partnerklubs höchst interessant. Auch sein Know-how in Sachen Trainingsarbeit vermittelt der Rekordmeister seinen Partnern.

Verantwortlich für die Vereinspartnerschaften ist auf Seiten des FCB Udo Bassemir, der dieses Projekt auch bisher geleitet hat. Sportlicher Leister ist übrigens Ex-Profi Michael Tarnat, der eng mit Bassemir zusammenarbeitet.

Bei der SpVgg Landshut ist die Freude über diese Kooperation, die am gestrigen Dienstag auch schriftlich besiegelt wurde, natürlich riesig. „Es ist schon eine große Ehre, als Partnerverein des FC Bayern ausgewählt zu werden, zeugt aber auch von unserer guten Nachwuchsarbeit“, so Manfred Maier, Sportlicher Leiter der SVL, zum Wochenblatt.


0 Kommentare