07.07.2017, 20:18 Uhr

Gefahrgut-Anhänger kippte im Kreisverkehr um Explosionsgefahr mitten in Niederaichbach!

Der Anhänger kippte im Kreisverkehr um. Foto: lw (Foto:Schmid)Der Anhänger kippte im Kreisverkehr um. Foto: lw (Foto:Schmid)

Zu einem Unfall mit schwerwiegenden Folgen kam es am Freitagnachmittag in Niederaichbach: Ein Anhänger mit Gefahrgut kippte in einem Kreisverkehr um.

NIEDERAICHBACH Am Freitag gegen 15 Uhr befuhr ein Autofahrer mit seinem Wagen und einem Anhänger die Kreisstraße LA11 und fuhr in den Kreisverkehr in der Isarstraße in Niederaichbach ein. Hierbei kippte der Anhänger auf die Seite und die Fässer mit Gefahrgut kippten auf die Straße.

Ein Teil der Fässer platzte dabei auf und die Ladung verteilte sich auf der Straße. Sofort wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften und Behörden alarmiert, da auch Explosionsgefahr bestand. Der Bereich wurde weiträumig abgesperrt. Ein Teil der Ladung gelangte in die Kanalisation, die auch zur Isar führte. Hier wurde der Kanal abgedichtet.

Zwei Spezialfirmen wurden angefordert, um die Straße und Kanalisation zu säubern sowie den Sondermüll fachgerecht zu entsorgen. Der Autofahrer blieb nach ersten Mitteilungen unverletzt. Neben dem Bürgermeister von Niederaichbach waren auch verschiedene Behörden, die Feuerwehren aus Niederaichbach, Goldern, Oberaichbach, Wörth, Piflas, Ahrain sowie der Löschzug Achdorf der Stadt Landshut vor Ort. Die Straße blieb für die Reinigungsarbeiten bis in die Abendstunden gesperrt.


0 Kommentare